Meersburg

Stetten

Meersburg
Quelle: Selina Beck
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Meersburg Kindergartenbau im Meersburger
Sommertal schreitet voran
Der Gemeinderat vergab jetzt weitere Arbeiten für 1,75 Millionen Euro. Zur erweiterten Küchenausstattung gab es nochmals kritische Fragen. Kindergartenleiterin Angelika Hofmann erläuterte, dass derzeit bis zu 60 Kinder „in zwei Schichten“ täglich zu Mittag essen, mit Inbetriebnahme des Neubaus rechne sie mit bis zu 120 Mittagessen täglich, „Tendenz steigend“.
Ein Wimmelbild, das die derzeitigen Sanierungsarbeiten an der katholischen Kirche in Meersburg aufspießt, schmückt nun das Baugerüst. Karikaturist Stefan Roth entwarf es im Auftrag von Holzbau Schmäh und überreicht Chef Sebastian Schmäh (Zweiter von rechts) hier eine kleine Version fürs Büro. Im Bild (von links): Bürgermeister Robert Scherer, Sabine Jordan vom Erzbischöflichen Bauamt, Stadtpfarrer Matthias Schneider, Markus Hahn von der Firma Weba-Fahnen und Ralf Obser, Chef von Obser Sanitär.
Meersburg Hingucker am Kirchen-Baugerüst: Karikaturist Stefan Roth illustriert Sanierungsarbeiten
Bürgermeister Robert Scherer dreht an der Turmuhr, Pfarrer Matthias Schneider predigt von der Hebebühne zu seinen Schäfchen: Karikaturist Stefan Roth illustrierte die Sanierungsarbeiten an der Stadtpfarrkirche Mariä Heimsuchung in Meersburg. Den Auftrag für das Werk gab Sebastian Schmäh von der Firma Holzbau Schmäh, die derzeit Dach und Dachstuhl der Kirche instand setzt.
Die B 31-neu soll in einem Schlenker durch den Weingartenwald führen. In seiner Resolution fordert der Gemeinderat, Wanderern, Joggern und Waldbesitzern den Zugang zu dem Naherholungsgebiet auch nach B 31-Neubau zu ermöglichen.
Stetten Gemeinderat von Stetten beschließt erneut Resolution zur B 31-neu
In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat gefordert, die Planungsvariante B1 zur B 31-neu weiter zu optimieren. Vor allem Lärm-, Natur- und Flächenschutz sowie Zugänge stehen dabei bei den Gemeinderäten im Interesse der Stettener Bürger im Vordergrund.
Die Gemeinde Stetten will bei der Straßenplanung mitreden. Bild: Gerhard Plessing
Stetten Stettener Gemeinderat will Resolution zur B-31-neu-Planung fassen
Der Gemeinderat in Stetten tagt am Montag wieder. Auf der Tagesordnung steht eine Resolution zur B 31-neu. Bereits in der zurückliegenden Sitzung sprach Bürgermeister Daniel Heß über Optimierungen der Vorzugstrasse B1, die eng an Stetten vorbeiführt.
Jan Gajewiak, Elternbeirat in der Sommertalschule, mit seinen beiden Söhnen Yannis (links) und Louis.
Überlingen/Meersburg Wie Eltern und Kinder die Zeit des Heimunterrichts erlebten
Gerade am Anfang war Heimunterricht für Eltern eine große Belastung. Für die Kinder sehen sie aber nicht nur Nachteile aus dieser Zeit. Auf den zurückgewonnenen Freiraum nach den Pfingstferien, freuen sich aber die meisten Eltern. Wir haben mit drei von ihnen gesprochen.
Landkreis & Umgebung
Überlingen Von ihm lernt die Kanzlerin Corona
Im Umgang mit der Corona-Krise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel natürlich mehrere Berater, doch einer von ihnen ist der Überlinger Professor Andreas Kruse. Er ist Altersforscher und Mitglied im Deutschen Ethikrat. "Mittlerweile ist der Umgang mit Corona eher lax", kritisert er, und findet, dass die Alten den Lockdown bislang relativ gut überwunden haben, dass jedoch die junge Generation in der Krise übersehen worden sei. Kruse ist besorgt über die möglichen Folgen, die die Verbreitung von Verschwörungstheorien anrichtet.
Einer der klügsten Köpfe in der Bundesrepublik: Prof. Dr. Dr. h.c. Andreas Kruse aus Überlingen. Der 65-Jährige zählt in der Corona-Krise zu den Beratern von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Lindau/Vorarlberg So nah und doch so fern: Als Österreich in Coronazeiten fast unerreichbar war
Als die Grenzen in Europa Mitte März plötzlich wieder geschlossen waren, war den Menschen in der Bodenseeregion rasch klar: Das geht eigentlich gar nicht. Wir haben uns bei Österreichern und Deutschen umgehört, was sie in der Zeit der coronabedingten Grenzschließungen am meisten vermisst haben und was sie besonders verbindet.
Blick auf die Bregener Bucht. Lindau – die Lindauer Insel ist links gut zu sehen – und Bregenz liegen nah beieinander. Rechts die Mündung des Alpenrheins in den Bodensee.
Salem Darum hat die Gemeinde Salem rechtliche Schritte gegen eine Blogschreiberin ergriffen
Die Gemeinde Salem geht rechtlich gegen eine Bloggerin vor, die in einem offenen Brief an den CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Franz Jehle fragte, wieso ein Mitarbeiter von Bürgermeister Manfred Härle eine Pressemitteilung des CDU-Ortsverbands Salem geschrieben habe. In der Mitteilung hatte sich die CDU hinter die Eilentscheidung von Bürgermeister Manfred Härle für Landschaftsbauarbeiten in der Neuen Mitte gestellt. Den Verdacht, dass zwischen CDU-Text und Verwaltung eine Verbindung bestehen könnte, schüren Metadaten im Hintergrund der Datei. Die Gemeinde und der CDU-Ortsverbandsvorsitzende beziehen jetzt Stellung.
Das neue Rathaus in der neuen Salemer Gemeindemitte.