Meersburg

Stetten

Meersburg
Quelle: Selina Beck
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Hartmut Hengel, ärztlicher Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Freiburg.
Uhldingen-Mühlhofen Chef-Virologe aus Freiburg äußert sich zum Corona-Ausbruch im Uhldinger Pflegeheim: "Die Einfallspforte ist immer der Mensch"
Professor Hartmut Hengel würde die überlebenden Bewohner im Seniorenwohnpark nicht ein zweites Mal impfen. Nachdem sie eine Infektion durchgestanden haben, sei es besser, die Impfdosis jemand anderem zu verabreichen. Nach dem Tod von 13 Bewohnern, die zuvor geimpft worden sind, weist der Ärztliche Direktor an der Uniklinik Freiburg auf die Gefahr von Schnelltests hin, sollten sie dazu führen, dass sich jemand in falscher Sicherheit wiegt.
Meersburg Betrüger versprechen 79-Jähriger am Telefon einen Lotteriegewinn
Einem aufmerksamen Bankangestellten ist es zu verdanken, dass eine 79-jährige Frau aus dem Bereich Meersburg zu Beginn der Woche nicht auf die Masche von Betrügern hereingefallen ist.
Überlingen/Meersburg/Uhldingen-Mühlhofen/Salem Immer noch überall Schnee: Der SÜDKURIER zeigt die schönsten Bilder der vergangenen Tage
Von der Luft aus und am Boden sind in den vergangenen Tagen wieder viele schöne Schneefotografien entstanden. Sowohl SÜDKURIER-Fotografen als auch Leser drückten auf die Auslöser ihrer Kameras.
Meersburg Wie ein Kommafehler in der Hauptsatzung scheinbar die Kompetenzen des Bürgermeisters erweitert
Ein Komma mehr oder weniger kann die Aussage eines Satzes stark verändern. So auch in einer jüngst erfolgten Änderung der Hauptsatzung, mit der die Aufgaben des Bürgermeisters erweitert wurden.
SÜDKURIER Online
Meersburg Digitale Neujahrsansprache: Bürgermeister Robert Scherer wendet sich per Youtube-Video an die Meersburger Bevölkerung
Auch die Neujahrsansprache von Bürgermeister Robert Scherer kann man dieses Jahr nur digital, auf dem Youtube-Kanal der Stadt Meersburg, verfolgen. Im Stil eines TV-Nachrichtensprechers, begleitet im Hintergrund von wechselnden Bildern aus dem vergangenen Jahr, wendet sich Scherer zwölfeinhalb Minuten lang an die Bürger.
Analog oder digital? Anders als hier, bei der 1920er-Jahre-Ausstellung im Vineum, fällt Robert Scherers Wahl bei der Neujahrsansprache auf digital – die hielt er per Video.
Visual Story Das kommt so bald nicht wieder: Neue Bilder aus dem Winterwunderland rund um Überlingen und Salem
Der Winter zeigt sich von seiner schönsten Seite. Klar, es gibt auch viel Chaos auf den Straßen und Ärger über nicht geräumte Gehwege. Doch zauberte der viele Schnee eine Winterlandschaft, die es am Bodensee nicht oft gibt.
Blick in dei Überlinger Münsterstraße. Die Bäume tragen jetzt zweierlei Schmuck.
Bodenseekreis Schneechaos auf der B 31: Etwa 100 Helfer sind seit Donnerstag auf der Bundesstraße im Einsatz
Seit Donnerstagnachmittag ist die B 31 zwischen Friedrichshafen-Löwenthal und der bayerischen Landesgrenze in beide Richtungen immer wieder gesperrt. Ursache sind zahlreiche liegen gebliebene Lastwagen auf dem Streckenabschnitt. Auch zwischen Meersburg und Hagnau bleiben sie im Schnee stecken. Einsatzkräfte sind unterwegs, um die Fahrzeuge zu befreien und die Brummifahrer mit Essen und Trinken zu versorgen.
Helfer des Technischen Hilfswerkes sind seit Donnerstagabend, 21.30 Uhr, auf der B 31 zwischen Friedrichshafen und der bayerischen Landesgrenze unterwegs. Sie befreien liegen gebliebene Lastwagen aus dem Schnee.
Bodenseekreis/Meersburg/Hagnau Lastwagen bleiben im Schneechaos auf der B31 stecken
Auf der B 31 zwischen Hagnau und Meersburg ging für einige Lastwagen erstmal nichts mehr. Der massive Schnee auf der Straße hinderte die Fahrzeuge an der Weiterfahrt. Kreisweit waren Feuerwehr, Polizei, DRK und THW schon in der Nacht bei einer Vielzahl derlei Einsätzen unterwegs.
Auf der Bundesstraße 31 zwischen Meersburg und Hagnau geht für einige Lastwagen aufgrund der Schneemassen gar nichts mehr. Die Feuerwehr spricht am frühen Freitagmorgen auf ihrer Facebook-Seite von etwa 20 Fahrzeugen, die nicht mehr vorwärts kommen.
Stetten Ein kleiner Mann hat‘s äußerst eilig: Baby Lukas Rudy wird durch eine Blitzgeburt im Bad zu einem waschechten Stettener
Christina Mayr bringt ihren Sohn daheim zur Welt, während Vater Markus noch mit der Rettungsleitstelle telefoniert. Nun ist die junge Lehrerin, die im Dorf vielfach engagiert ist, stolz darauf, dass ihr Lukas Rudy durch die ungeplante Hausgeburt zu einem richtigen Stettener wurde. Das „bisschen mehr Rennerei“ wegen der Geburtsurkunde, das sie deswegen hat, stört sie überhaupt nicht.
Christina und Markus Mayr mit ihrem kleinen Lukas Rudy im Badezimmer, in dem er zur Welt kam.
Sipplingen Ein Stück Ortsgeschichte: So konnte das Rebmannshaus vor dem Einsturz gerettet werden
Noch 2007 drohte das Sipplinger Rebmannshaus einzustürzen. Der damalige Eigentümer wollte es abreißen lassen. Jetzt ist das fast 360 Jahre alte Gebäude saniert. Mit viel Arbeit konnte die Meersburger Zimmerei von Sebastian Schmäh das Rebmannshaus für die Zukunft erhalten und wurde gleich doppelt ausgezeichnet.
Das zweigeschossigeRebmannshaus, Im Eckteil 24 in Sipplingen, das aus dem Jahre 1662 stammt, wurde von der Meersburger Firma Holzbau Schmäh umfassend saniert und dafür mit zwei Preisen bedacht.
Meersburg Verkehrsberuhigung in der Altstadt? So machen es andere Kommunen am Bodensee
Der Meersburger Gemeinderat hat beschlossen, dass zwischen Mitte März und Mitte Oktober dieses Jahres in der Altstadt eine erweiterte Fußgängerzone getestet wird. Einige Regeln stehen bereits fest. Doch wie sehen die Vorgaben in anderen Städten am Bodensee aus?
Lindau hat eine große Fußgängerzone. Anwohner haben aber den ganzen Tag über die Möglichkeit, ihre Garagen, Innenhöfe oder Anwohnerparkplätze anzufahren.
Meersburg Erweiterte Fußgängerzone: Gruppe aus der Unterstadt hat Gesprächsbedarf zur geplanten Verkehrsberuhigung
In der Unterstadt hat sich eine Gruppe aus Anwohnern und Gewerbetreibenden formiert, die bei der Gestaltung der erweiterten Fußgängerzone in der Meersburger Altstadt mitreden möchte. „Wir sind nicht gegen eine Verkehrsberuhigung“, sagt beispielsweise Sportgeschäft-Inhaber Thomas Pfau. Aber bei den bisher kommunizierten Regeln sehen die Betroffenen Konfliktpotenzial – etwa zwischen den Anwohnern und Touristen.
In der Meersburger Unterstadtstraße ist das Verkehrsaufkommen vor allem in den Frühjahr- und Sommermonaten gewaltig. Eine Fußgängerzone soll das, zunächst versuchsweise während der Saison 2021, ändern.
Überlingen Wohin nun mit dem Christbaum? In welchen Gemeinden rund um Überlingen gesammelt wird – und in welchen nicht. Eine Übersicht
Dreikönig ist vorbei. Zeit, den Christbaum abzuschmücken und nun stellt sich die Frage: Wohin eigentlich damit? Kann man ihn wie in der Vergangenheit einfach an den Straßenrand legen, wo er von einem Verein oder Funkengesellschaft abgeholt wird? Die Antwort lautet "jein" – die Regelungen in den einzelnen Gemeinden sind höchst unterschiedlich. Immerhin hat das Landratsamt aktuell eine Ausnahmegenehmigung von der Corona-Verordnung erteilt, so dass Sammeln für Vereine möglich ist.
Weihnachten ist vorbei, der Baum ist abgeschmückt und nun stellt sich die Frage „Wohin mit dem Christbaum?“
Überlingen, Meersburg, Markdorf, Friedrichshafen Schulstart nach den Ferien – aber wie? Rektoren im Bodenseekreis antworten auf Fragen zum zweiten Lockdown
Die Vorgaben des Landes zum neuen Lockdown an den Schulen lassen viel Interpretationsspielraum. Die Eltern fragen sich, in welcher Form ihre Kinder nach den Weihnachtsferien unterrichtet werden. Hier kommen Schulleiter aus der ganzen Region zu Wort, die deutlich machen, dass die Schulen ganz unterschiedlich ausgerüstet sind und jede für sich ihre eigenen Lösungen zimmerte.
Klassenzimmer ohne Schulklasse: Hans Weber, Rektor am Gymnasium in Überlingen, bereitet sich auf Fernunterricht vor. Bis auf weiteres bleiben die Stühle unbesetzt.
Überlingen, Meersburg, Markdorf, Friedrichshafen Schulstart nach den Ferien – aber wie? Rektoren im Bodenseekreis antworten auf Fragen zum zweiten Lockdown
Die Vorgaben des Landes zum neuen Lockdown an den Schulen lassen viel Interpretationsspielraum. Die Eltern fragen sich, in welcher Form ihre Kinder nach den Weihnachtsferien unterrichtet werden. Hier kommen Schulleiter aus der ganzen Region zu Wort, die deutlich machen, dass die Schulen ganz unterschiedlich ausgerüstet sind und jede für sich ihre eigenen Lösungen zimmerte.
Klassenzimmer ohne Schulklasse: Hans Weber, Rektor am Gymnasium in Überlingen, bereitet sich auf Fernunterricht vor. Bis auf weiteres bleiben die Stühle unbesetzt.
Meersburg Mann randaliert volltrunken
und halbnackt im Treppenhaus
Nach einer Untersuchung im Krankenhaus verbrachte der 55-Jährige die Nacht von Dreikönig auf Donnerstag in der Ausnüchterungszelle.
Randale bei 2,7 Promille brachte einem Mann, der in einem Meersburger Treppenhaus randaliert hatte, eine Nacht in der Ausnüchterungszelle des Überlinger Polizeireviers ein.
Überlingen, Frickingen, Meersburg, Daisendorf, Stetten, Hagnau Wie die Narren am Bodensee trotz Corona-Pandemie am Dreikönigstag in die Fasnacht starten
Eigentlich beginnt am 6.¦Januar die Fasnacht – und das wird traditionell in den Zünften in Überlingen und Umkreis gefeiert. Doch dieses Jahr zieht die Corona-Krise den Narren einen Strich durch die Rechnung. Wir haben mit Zunftmeistern über den etwas anderen Dreikönigstag 2021 gesprochen.
Überlinger Hänsele beim Narrentag 2020. Dieses Jahr bleiben die Häser der Hänsele wegen der Corona-Pandemie im Schrank.
Uhldingen-Mühlhofen/Salem/Meersburg/Region Ob Bisons, Corona oder schwere Unfälle: Diese Geschichten haben 2020 nicht nur online für Aufsehen und Mitgefühl gesorgt
Zwei ausgebüxte Bisons hielten die Polizei in Atem, ein Todesfall führte zu Gerüchten, die Gemeinde Sipplingen kämpfte mit allen Mitteln gegen die Verbreitung des Coronavirus an: Das sind nur drei der zwölf Themen, die die Region um Uhldingen, Salem und Meersburg im Jahr 2020 am meisten bewegt haben.
Nicht nur die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf das öffentliche Leben sowie schwere Verkehrsunfälle beschäftigten die Menschen 2020.
Meersburg Warum trinken wir zum Jahreswechsel eigentlich Sekt oder Champagner? Der Meersburger Weinfachmann kennt die Antwort
Was macht prickelnden Schaumwein zum Getränk für alle besonderen Anlässen? Und welches ist eigentlich das richtige Glas für Sekt oder Champagner an Silvester? Der SÜDKURIER begab sich zusammen mit Erik Muth vom Meersburger Weinhaus Hack auf eine kleine Spurensuche.
Eine drei Liter Magnum Flasche Champagner, wie sie Erik Muth vom Weinhaus Hack in Meersburg präsentiert, kaufen nur wenige Kunden für Silvester. Ansonsten liegt das Luxusprodukt dieses Jahr aber stark im Trend.
Überlingen Silvester in Überlingen, Meersburg, Heiligenberg und Owingen: Diese Regeln gelten für das Neujahrsfest
Aufgrund von Corona-Pandemie und Lockdown fällt das Silvesterfest in diesem Jahr deutlich schmaler aus. Es gelten Versammlungs- und Ausgangsbeschränkungen. Wie auch in den Vorjahren ist zudem das Böllern in den Altstadt-Bereichen von Überlingen und Meersburg verboten. Aber wie wollen Städte und Gemeinden mögliche Ansammlungen vermeiden? Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Silvester-Regelungen.
Das Corona-Jahr 2020 geht zu Ende, für das kommende Jahr wünschen sich viele Menschen ein Ende der Pandemie. Hier zu sehen: Das Silvesterfeuerwerk zum Jahresbeginn 2019 vom Überlinger Münsterturm aus.
Meersburg „Wir müssen Meersburg neu aufstellen“: Bürgermeister will in Baupolitik, Tourismus und Mobilität gemeinsam mit den Bürgern neue Wege gehen
Bürgermeister Robert Scherer zieht im SÜDKURIER-Jahresgespräch Halbzeitbilanz, nennt den Bürgerbeteiligungsprozess als Meilenstein und den Stadtentwicklungsplan 2030 als „meinen roten Faden“.
Robert Scherer schaut eigentlich lieber nach vorn als in die Vergangenheit. Doch die spannende 1920er-Jahre-Ausstellung im Vineum ist eine Ausnahme, zumal diese Ära etliche Parallelen mit der heutigen Zeit aufweist.
Meersburg Jahresrückblick: Was war 2020 in der Stadt Meersburg los?
Das Jahr 2020 war in Meersburg zwar von der Corona-Pandemie geprägt, aber es war nicht nur Krisen-Modus für die Bürger angesagt. Der SÜDKURIER wirft einen Blick zurück in die vergangenen zwölf Monate.
Die Corona-Pandemie war 2020 nicht das einzige Thema in der Stadt Meersburg.
Überlingen/Owingen/Meersburg Sternsinger kommen nur in die Kirchen – den Segen gibt es to go
Die Hausbesuche der Sternsinger fallen in der Corona-Pandemie aufgrund des Infektionsrisikos aus. Stattdessen werden Päckchen mit Materialien gepackt, um den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ selbst anzubringen. Die Päckchen werden in den Kirchen ausliegen.
Franziska Berger ist hier als Melchior und mit Mund-Nasen-Maske vor dem Münsterturm zu sehen. Wegen des Infektionsrisikos kommen die Sternsinger nicht in die Häuser.
Landkreis & Umgebung
Uhldingen-Mühlhofen Experten sind sich sicher: Corona-Impfungen haben nichts mit Todesfällen in Pflegeheim in Uhldingen-Mühlhofen zu tun
Nach den Todesfällen und Corona-Infektionen in den vergangenen dreieinhalb Wochen im Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen gibt es einige offene Fragen. Hier haben wir das Wichtigste zusammengefasst.
Am 31. Dezember wurden Bewohnerinnen und Bewohner im Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen gegen das Coronavirus geimpft. Professor Hartmut Hengel, Chef-Virologe der Uniklinik Freiburg, erklärt, dass der mRNA-Impfstoff nur ein einziges Gen dieses Virus enthalte. Von ihm gehe „in keiner Weise eine Infektionsgefahr aus“. Hier wird Waltraud Röhmer geimpft.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Uhldingen-Mühlhofen „Ich konnte mich nicht verabschieden“: Zwei Angehörige erzählen, wie sie die Corona-Infektionen ihrer Eltern erlebt haben
13 Bewohner des Seniorenwohnparks in Uhldingen-Mühlhofen sind in den vergangenen dreieinhalb Wochen an oder mit Covid-19 gestorben. Wir haben mit Angehörigen von zwei Verstorbenen gesprochen.
Gottfried Allgeier und Waltraut Römer waren Bewohner im Seniorenwohnpark Uhldingen-Mühlhofen. Sie gehören zu den 13 Menschen, die dort in den vergangenen Wochen gestorben sind.
Kressbronn Gefährliches Überholmanöver auf der B 31: Polizei sucht Zeugen
Etliche Autofahrer mussten nach Polizeiangaben am Montagnachmittag auf der B 31 bei Kressbronn teilweise bis zum Stillstand abbremsen oder auf den Seitenstreifen ausweichen um einen Unfall zu verhindern. Der Grund: ein Überholmanöver eines Lastwagenfahrers. Gegen den 34-Jährigen wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.
Symbolbild
Mode-Industrie Händler sitzen auf ihrer Ware: Landet die Wintermode jetzt im Müll?

Eine halbe Milliarde Artikel stapelt sich in den Läden. Das stellt viele Händler vor enorme Herausforderungen. Am Ende ist aber sicher: Kunden dürfen sich wohl auf Rabattschlachten freuen.
Passanten gehen am Schaufenster eines geschlossenen Kaufhauses vorbei.