Ein Zeuge bemerkte den Schwimmer gegen 17.30 Uhr etwa 15 Meter von der Slipanlage eines örtlichen Yachtclubs entfernt. Der Mann tieb nach Angaben der Polizei im Wasser. Der 51-jährige Zeuge begab sich sofort in den See, konnte den 90-Jährigen an Land bringen und dort umgehend mit ersten Reanimationsmaßnahmen beginnen, teilt die Polizei mit. Weitere Rettungsmaßnahmen nach Eintreffen des Rettungswagens und Notarztes per Helikopter konnten den Tod des Mannes jedoch nicht verhindern. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen der Wasserschutzpolizeistation Überlingen verstarb der 90-Jährige eines natürlichen Todes. Fremdverschulden wird ausgeschlossen, teilt die Polizei mit.