Die Stadt musste in ihren Kindergärten die bisher genutzten Lolli-Schnelltests austauschen. Dies bestätigt man im Hauptamt auf Anfrage des SÜDKURIER. Offenbar waren die bisher genutzten Schnelltests eines chinesischen Herstellers nicht zugelassen.