Erbaut vermutlich um 1600, zählt der imposante Weingartener Hof zu den ältesten Gebäuden in Markdorf. Das denkmalgeschützte Bauwerk in der Talstraße soll nun saniert werden. Sechs exklusive Wohnungen sollen entstehen und an solvente Käufer vermarktet werden. Das Ziel sei die bezugsfertige Fertigstellung im Sommer 2024, sagt Architekt Christian Schwär. Der Schwarzwälder und sein Mitinhaber Björn Hergesell haben mit ihrem Büro Studio SH Erfahrung in der Sanierung denkmalgeschützter Gebäude.

Eine Visualisierung des sanierten Hofes aus derselben Perspektive. In Abstimmung mit dem Denkmalamt soll es kleinere Modernisierungen ...
Eine Visualisierung des sanierten Hofes aus derselben Perspektive. In Abstimmung mit dem Denkmalamt soll es kleinere Modernisierungen geben, etwa beim großen Tor rechts an der Vorderseite des Gebäudes. | Bild: Studio SH GmbH
Das könnte Sie auch interessieren

Doch wer steht hinter dem millionenschweren Umbauvorhaben? Vermarktet werden die künftigen Wohnungen von dem Konstanzer Makler Philipp Zimmermann. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Firma Philipp Zimmermann Immobilien. Zum Investitionsvolumen und zur Finanzierung möchte er sich nicht äußern. Mit der Vermarktung wolle man nun starten, sagt er. Angestrebt seien Verkaufspreise zwischen 5600 und 6000 Euro pro Quadratmeter, je nach Wohneinheit. Geplant seien zwei Maisonette-Wohnungen, zwei kleine Studios und zwei große Dachgeschosswohnungen. Das hieße, eine 100-Quadratmeter-Wohnung würde rund 600.000 Euro kosten. „Und die Käufer können dann noch die Denkmalabschreibung nutzen“, sagt Zimmermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Was hat es mit der TalMa9 GmbH auf sich?

Fahndet man nach einem Investor, stößt man auf die TalMa9 GmbH. Die heißt so, weil das Haus in der Talstraße 9 in Markdorf steht. Im Handelsregister heißt es zum Zweck: „Erstellung und Sanierung von Bauten aller Art mit eigenen Mitteln der Gesellschaft, Gesellschafter bzw. von verbundenen Unternehmen (...).“ Als Geschäftsführer werden Bernd Schatz, Geschäftsführer der Finanzkanzlei am See in Überlingen, und Hergesell vom Freiburger Büro aufgeführt. Der Firmensitz ist in Überlingen, an der selben Adresse wie die Finanzkanzlei, das Stammkapital beläuft sich auf die üblichen 25.000 Euro, gegründet wurde die GmbH im Februar dieses Jahres. Mehr Informationen gibt es nicht, jedenfalls nicht frei und kostenlos zugänglich.

Architekt Christian Schwär plant mit seinem Büro Studio SH (Freiburg) die Sanierung und den Umbau des Hofes. Das Geld dafür kommt von ...
Architekt Christian Schwär plant mit seinem Büro Studio SH (Freiburg) die Sanierung und den Umbau des Hofes. Das Geld dafür kommt von anderen Seiten. | Bild: Jörg Büsche

Bei der Finanzkanzlei wiederum gibt man sich zugeknöpft. Die TalMa9 GmbH habe zwei Gesellschafter, sagt Kilian Muchenberger, der in der Kanzlei die „Kapitalanlageimmobilien“ vermarktet. Eine Investitionssumme für das Vorhaben in der Talstraße will aber auch er nicht nennen.