68 Teilnehmer gingen am Wochenende bei den „Albert Weber Open“ des Tennisclub (TC) Markdorf an den Start. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen acht und 18 Jahren boten dabei ein hochklassiges und spannendes Turnier, das auf insgesamt acht Plätzen in Markdorf und Immenstaad stattfand.

Die Turnierleitung hatte erstmals Werner Riegel inne, der Unterstützung vom Planungsteam mit Yvonne Riegel, Marius Bradler, Anna Kotte, Gina Weber und Amelie Glönkler hatte. „Wir sind dankbar, dass uns der Tennisclub Immenstaad drei weitere Tennisplätze für unser Turnier zur Verfügung gestellt hat“, so Werner Riegel.

Das könnte Sie auch interessieren

Da das Turnier als Ranglistenturnier für die deutsche Tennis-Liga zählt, kamen die Nachwuchstalente unter anderem aus Heidelberg, Regensburg, Freiburg, Augsburg und Stuttgart angereist. Aus den eigenen Reihen des TC Markdorf gingen fünf Teilnehmer an den Start. Sieger in seiner Altersklasse U 18 wurde Alex Waiten vom TC Memmingen. Er verlor keinen einzigen Satz in seinen Spielen.

Unter den Zuschauern war auch Sven Behrendt, der in Markdorf aufgewachsen ist. Er ist Präsident eines französischen Tennisclubs und ließ es sich nicht nehmen, in seinem Urlaub einige Spiele zu verfolgen. „Ich möchte mich bei euch allen bedanken, dass ihr dieses Turnier bis zum heutigen Tag in Ehren haltet und jedes Jahr Spitzentennis bietet“, richtete Albert Weber seinen Dank an die Teilnehmer und Organisatoren des Turniers.

Eiswagen hat Tradition

Zur Tradition des Turniers gehört der Eiswagen. Hier gab es für jeden Nachwuchsspieler Gratis-Eis. „Wir sind schon stolz auf dieses Turnier, wir werden oft für die tolle Atmosphäre gelobt“, zog Werner Riegel ein positives Fazit.