Bermatingen-Ahausen – Reisen und alles, was damit zu tun hat, ist ihre Leidenschaft. Schon als Kind hatte Jessica Schwarz bei ihrer Mutter im Reisebüro Wegis Prospekte eingetütet und zuhause Reisebüro gespielt. Kein anderer Beruf kam für sie in Frage und so absolvierte sie ihre Ausbildung zur Tourismus-Kauffrau bei „Bregenzer Reisen“ in Überlingen. Weil dort eine Kollegin ausgefallen war, wurde sie gleich in allen Bereichen in Anspruch genommen. „Das war gut, denn ich lernte schnell und selbstständig zu arbeiten.“

Nach dem Verkauf an TUI brachte der spannende Wechsel vom kleinen Familienbetrieb zu einem Konzern neue Erfahrungen mit sich: Den Blick hinter die Kulissen, Austausch mit Kollegen, Vorstellung neuer Marken wie Robinson oder Magic Life. „Ich war immer auf dem neuesten Stand und kannte die aktuellen Trends“, so Schwarz. Nachdem sie unterschiedlichste Erfahrungen gesammelt hatte, gab sie dem fortwährenden Wunsch ihres Onkels Christian Wegis nach, in den Familienbetrieb einzusteigen. Seit Frühjahr 2020 leitet sie das eigenständige Reisebüro unter dem Dach von „Wegis-Reisen“. Schwarz: „Ich hatte Lust das Reisebüro und unsere Leistungen bekannt zu machen, denn ich sehe hier großes Potenzial.“

Gleicher Preis

Zum Beispiel in puncto Information: „Über uns gebuchte Pauschalreisen kosten definitiv dasselbe wie im Internet, denn die Suchplattformen sind nichts anderes als Internet-Reisebüros, hinter denen Anbieter wie TUI, DER und andere stehen.“ Zum selben Preis leiste das Reisebüro viel mehr: „Wir beraten, füllen Formulare aus, buchen Zusatzausflüge, organisieren den Online-Check-In und stehen vor, während und nach der Reise mit Rat und Tat zur Seite.“ Hinzu kommt, dass sie auf ihren privaten und geschäftlichen Reisen bereits viele Erfahrungen gesammelt hat, die sie weitergeben kann: „Nennt mir ein Kunde sein Ziel, wie er wohnen und was er erleben möchte und wie groß sein Budget ist, habe ich direkt vor Augen, was ich ihm empfehlen kann.“

Alles kann im Reisebüro gebucht werden: Neben Pauschalreisen und Kreuzfahrten auch nur Zugfahrten, nur Flüge oder nur Hotels. Durch die Verbindung zu „Omnibus Wegis“ ist auch die Anreise zu Abflugs- oder Abfahrtsort gewährleistet. „Viele Kunden bevorzugen die persönliche Beratung vor Ort, anstatt sich durch unzählige Angebote im Internet klicken zu müssen. Falls ein Kunde jedoch keine Zeit hat, bei uns vorbei zu kommen, ist eine Abwicklung per Telefon und E-Mail ebenfalls möglich.“

Für 2022 erwarten sie und Reiseverkehrskauffrau Susanne Fehlinger viele Buchungen. Um Preissteigerungen zu vermeiden, rät Jessica Schwarz zum frühzeitigen Abschluss, besonders Familien, die an Ferienzeiten gebunden sind. Alles ohne Risiko: Bucht man den Flexitarif in Höhe von 40 Euro dazu, kann man die Reise bis 14 Tage vor Start kostenlos stornieren, sodass man vor einer weiteren Coronawelle oder anderen Vorkommnissen gewappnet ist.

Fit in den Herbst

Markdorf (ala) Die Markdorfer Gesundheitswochen vom 18. bis zum 31. Oktober bietet wieder viele Kurse, Aktionen und Informationen rund um das Thema Gesundheit. Insgesamt 34 Anbieter präsentieren 49 Angebote aus den Bereichen: Bildung, Ernährung, Gesundheitsprodukte, Heilpraktik, Meditation, Physiotherapie und Sport.
Auf der Internetseite http://www.markdorfer-gesundheitswochen.de finden Interessierte nicht nur viele Informationen zum Thema Gesundheit, sondern das Leistungsspektrum von Therapeuten, Geschäftsinhabern und Vereinen aus Markdorf. Auch die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz.

Unter der Rubrik „Terminkalender“ können Gesundheitsbewusste gleich nachsehen, ob an deren freien Abende eines der zahlreichen Angebote, zu deren Lust an Bewegung oder Entspannung passt. Alle Fäden laufen bei Lucie Fieber, Geschäftsführerin des Markdorf Marketing Vereins und Gesamtorganisatorin, zusammen. „Die Gesundheitswochen sind von Beginn an für alle Beteiligte eine erfolgreiche Geschichte, bei der Anbieter und Kunden voneinander pazifizieren. Somit hat auch die Stadt die Möglichkeit, ihre Vielfältigkeit nach außen tragen zu können“, freut sich Lucie Fieber über den Erfolg der Markdorfer Gesundheitswochen, der seit Jahren anhält.

Kostenfreie Augentests

Markdorf (ala) Die Jahreszeit bringt es mit sich, dass oftmals trübes Wetter herrscht, es oft noch regnerisch, neblig oder diesig ist oder Schneefall die Sicht einschränkt. Mit dieser Jahreszeit lauern auch Gefahren. Die Straßen spiegeln durch Regennässe und Lichteinfluss oder die Dunkelheit und Nebel vermindern die Sicht. Insbesondere für Brillen- und Kontaktlinsen-Träger ist es daher wichtig, in solchen Fällen die richtigen Sehhilfen zu haben.

„Es ist wichtig, dass Brillen- und Kontaktlinsenträger regelmäßig ihre Sehstärke kontrollieren lassen, um Gefahren vorzubeugen“, erklärt Optikermeister Ulrich Gölzer. Oftmals werde diese Gefahr unterschätzt oder gar nicht wahrgenommen, dass sich die Sehstärke etwas verschlechtert hat. Dies könne dramatische Folgen haben, wenn man dadurch Gefahrenquellen zu spät erkennt.

Ein weiterer Vorteil, mit dem das Optik-Gölzer-Team punkten kann, ist die hauseigene Werkstatt, die mit modernsten Maschinen Brillen anfertigt, anpasst oder kleinere Reparaturen schnell erledigt. „Wir sind für unsere Kunden da“, versichert Gölzer.