Zukunftsorientiert, innovativ und zuverlässig präsentiert sich die tga bodensee GmbH seit nunmehr fünf Jahren in der Bodenseeregion. Das Unternehmen für technische Gebäudeausrüstung wurde Mitte 2015 von Bernd Alber und Thomas Linsenmann gegründet und kannte seit dem nur eine Richtung: Vorwärts.

Heute zählt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter, begonnen hatte man seinerzeit mit drei Mitarbeitern. Dass heute gut 70 Handwerker und Montagekräfte sowie zwei Dutzend Ingenieure und Planer ihren Weg zur tga bodensee gefunden haben, kommt nicht von ungefähr, denn das Unternehmen bietet die perfekte Verknüpfung von traditionellem Handwerk mit modernem Arbeitsplatzumfeld. „Bei uns bekommt es beispielsweise ein gelernter Flaschner mit innovativster Photovoltaikanlagen-Technik zu tun und kann so seinen beruflichen Horizont nachhaltig erweitern“, erzählt Geschäftsführer Bernd Alber.

Wachstum braucht Raum – doch diesen fand das in Markdorf gegründete Unternehmen dort nicht. „Wir hatten intensiv nach etwas Geeignetem in Markdorf und Umgebung gesucht, doch leider vergeblich“, so Alber. Zwar hatte man 350 Quadratmeter Büro- und 150 Quadratmeter Lagerfläche vor zwei Jahren zusätzlich angemietet und doch ist man schnell wieder an seine Grenzen gestoßen. „Wir stellen zwei bis drei neue Mitarbeiter monatlich ein, allein jetzt im August sind es fünf neue Mitarbeiter, die bei uns anfangen, daher mussten wir handeln“, so Linsenmann.

Firmensitz nun in Salem

Fündig wurde man schließlich in Salem: Seit Anfang des Jahres befindet sich der Firmensitz mit der Verwaltung in der Salemer Bahnhofstraße im Ortsteil Mimmenhausen. Jedoch wird man mit der Hauswerkstatt im Proma Einkaufszentrum weiterhin einen Standort in Markdorf innehaben.

Haus- und Firmeneigner, die gezielt innovative und ökologisch moderne Technologien suchen, setzen auf die maßgeschneiderten Lösungen des Unternehmens, das in diesem Jahr der Corona-Krise trotzt und eine steile Wachstumskurve hinlegt. „Wir bauen aktuell gut 100 Photovoltaikanlagen pro Jahr, berichtet Thomas Linsenmann, der mit Bernd Alber die tga bodensee führt.

Was macht den Erfolg des Unternehmens aus? „Wir bieten das Komplettpaket an, was für unsere Kunden einen richtigen Mehrwert bedeutet“, so Alber. Alle Gewerke bei einer Sanierung, Aufrüstung oder Renovierung kommen aus einer Hand. Der Kunde muss sich seine Handwerker und Dienstleister nicht einzeln selbst zusammensuchen. „Außerdem können wir Gebäude auf Wunsch auch intelligent machen, inklusive digitaler Anbindung und Vernetzung“, sagt Alber.

Gemeinsam mit dem Kunden wird das Angebotspaket durch das Team der tga bodensee geplant, geschnürt und anschließend auch selbst ausgeführt. So kann jemand, der sich entschließt, seine alte Ölheizung rauszuwerfen und künftig auf eine Wärmepumpe setzt, zudem sich eine Photovoltaikanlage auf das Dach installiert, nicht nur Stromkosten sparen, sondern sich das Ganze auch mit bis zu 45 Prozent vom Staat fördern lassen. Inzwischen umfasst das tga-Portfolio auch Techniklösungen in der E-Mobilität. Von Stromanschlüssen über Ladestationen bis zur Speichertechnik und deren Anbindung an Heiz- oder Photovoltaikanlagen.