Jetzt ist es amtlich: Markus Kieferle wurde einstimmig zum neuen Abteilungsleiter Fußball im SC Markdorf gewählt und löst Gerhard Klank nach 17 Jahren ab, dessen Arbeit von verschiedenen Seiten gewürdigt wurde. Bei der Jahresversammlung, coronabedingt im Freien, berichtete AH-Vertreter Eckhard Kaufmann von den Aktivitäten mit durchschnittlich 12 bis 15 Spielern und lud Interessierte zum Eintritt in die gute Gemeinschaft ein. Jugendleiter Robert Schmid gab einen Überblick über die Abteilungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hoffnung auf eigene A-Jugend

Alle hofften auf eine eigene A-Jugend in der nächsten Saison; Verluste gab es hier wegen Wechsels zu den Aktiven. Die Jugendarbeit an sich sei hervorragend: Sie spiegele sich nur nicht in den Ergebnissen, betonte Gerhard Klank. „Wir haben viel gesucht: Spieler, Trainer, Pächter“, erinnerte Schriftführerin Tamara Brandstetter an die Eröffnung des Hauptplatzes, an Turniere und Feste zur Finanzierung des Betriebs, der laut Kassierer Volkan Kirsan mit einem kleinen Minus abschloss.

Kurze Abschiedsrede nach 17 Jahren

Klank hielt seine Abschiedsrede kurz. Er dankte seiner Frau und Uli Dorss stellvertretend für alle, die ihn unterstützt und für die Gemeinschaft mitgeholfen hatten. Als Höhepunkte nannte er drei Jahre Landesliga, die neuen Plätze und die Sponsoren-Familien Maunz und Weber, ohne die Vieles hätte nicht hätte realisiert werden können. Zudem freute er sich über die Unterstützung durch Jugendkoordinator Ewald Schmid und Trainer Wolfgang Stolpa.

Bürgermeister würdigt Klank

Er sei ein idealer Abteilungsleiter gewesen, würdigte Bürgermeister Georg Riedmann die hervorragende Arbeit Klanks in schwieriger Zeit und dankte für die gute Zusammenarbeit. 86 000 Euro Förderung gebe es für die Sanierung des Kunstrasenplatzes, in den letzten sechs Jahren wurden alle drei Plätze saniert. Der neue Abteilungsleiter Markus Kieferle informierte die Anwesenden darüber, dass Silvia Schmidt ab August das Vereinsheim übrnehmen werde.

Das könnte Sie auch interessieren