„Pause ist der Freiraum zwischen den Linien, zwischen dir und der Gemeinschaft“. Mit diesem Satz beginnt die offizielle Pressemitteilung von „Pause“ – einer Markdorfer Band, bestehend aus dem Mitgliedern Jonas Höll, Felix Behr, Noah Loebermann und Elias Schmidt. Seit Anfang des Jahres spielen die vier zusammen und teilen die Begeisterung für die Musik in all ihren unterschiedlichen Facetten. Sie kreieren eigene Klänge von Alternativ-Pop und Folk, kombiniert mit jazzigen Vibes.

Auftritt im Schlosshof begeistert die Zuschauer

Im August trat die Band, hier im Bild Felix Behr (Saxofon), Elias Schmidt (Gitarre) und Noah Loebermann (Keyboard) bei einem der Sommerkonzerte im Markdorfer Schlosshof auf.
Im August trat die Band, hier im Bild Felix Behr (Saxofon), Elias Schmidt (Gitarre) und Noah Loebermann (Keyboard) bei einem der Sommerkonzerte im Markdorfer Schlosshof auf. | Bild: Lang, Andreas

Die Musiker möchten unpolierte Geschichten erzählen, die vom Leben zeichnen und über den Rand malen. Bei einem Auftritt im August im Rahmen der Sommerkonzerte im Markdorfer Schlosshof begeisterte „Pause“ nicht nur die extra angereisten Fans, sondern auch das heimische Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren

„Es freut uns natürlich, wenn wir spielen können und wir wollen uns konstant weiterentwickeln, um auch mal auf größeren Bühnen zu stehen“, sagt Elias Schmidt, der mit „Pause“ am liebsten an „unerwarteten und skurrilen Orten“ auftritt. So hat die Band auch in den vergangen Wochen Wege und Lösungen gefunden, vor Publikum zu spielen, wie beispielsweise auf einer Obstplantage.

Sie könnten sich gut vorstellen, Wohnzimmer-Konzerte oder Turnhallen zu spielen, aber hier müsse zunächst ein passendes Konzept unter Corona-Bedingungen entwickelt werden.

Neue Single „Wolken“ wurde am 10. Oktober veröffentlicht

Am 10. Oktober um 10.10 Uhr hat die Band ihre neue Single „Wolken“ veröffentlicht. Für die Bandmitglieder spielt der Bodensee eine große Rolle. „Er ist Ruhepol und Inspiration“, so Schmidt, der mit seinen Kollegen in den Sommermonaten gerne nach Feierabend an den See fährt, um dort den Tag ausklingen zu lassen. So liegt es nahe, dass Fotos und Video zur Single am und auf dem See entstanden sind.

Das Cover zur Single „Wolken“.
Das Cover zur Single „Wolken“. | Bild: Band Pause

„Wolken“ handelt von dem Phänomen des Erwachsenwerdens, der Suche nach dem Selbst und „natürlich von Wolken“. „Wer hat als Kind die Wolken nicht auch auf weißem Papier mit blauem Stift gemalt?“, fragt der Sänger, der hofft, dass der Refrain „Wolken, die sind blau“ im Ohr bleibt und das Musikvideo zum Song im Herz.

Sieben Lieder sind auf der EP 20 „Wolkenlos“ zu finden

Die Single macht den Anfang zur neuen EP 20 „Wolkenlos“, die Ende Herbst erscheint und auf die letzte akustische EP „Life ist beautiful“ folgt. EP steht für „Extended Play“ und ist ein Tonträger, der zwischen Single und Album einzuordnen ist.

Die Corona-Zeit hat die Band genutzt, um zu proben und die Lieder aufzunehmen. „Die Musik ist für uns nicht nur ein kleines Hobby, sondern nimmt einen hohen Stellenwert ein“, so der Sänger. Die EP stehe in den kommenden Wochen zum Download bei Spotify und anderen Streaming-Diensten bereit.

Seit Anfang des Jahren machen die vier Männer, die in Markdorf leben, gemeinsam Musik.
Seit Anfang des Jahren machen die vier Männer, die in Markdorf leben, gemeinsam Musik. | Bild: Schmidt, Elias

In Markdorf fühlt sich die Band sehr wohl. „Wir sind viel unterwegs und waren vor Corona viel auf Reisen“, sagt Elias Schmidt, der ein halbes Jahr in Indien studiert hat. So hatte er die Idee, alle europäischen Hauptstädte zu besuchen. Diese Pläne sind momentan erst einmal in die Zukunft gerückt. Das Leben in einer kleineren Stadt habe für ihn und seine Freunde mehr Qualität als in einer Großstadt – wenn man den kulturellen Aspekt außen vorlasse. „Wir leben aus Überzeugung hier“, so Schmidt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bevor sich die Band in der aktuellen Besetzung zusammenfand, war Elias Schmidt bereits mit Felix Behr auf Tour. Sie spielten in kleineren Café, unter anderem in Venedig, Ljubljana, Prag und Graz.

Band ist mit Feedback sehr zufrieden

Für die Zukunft wünschen sie sich, dass ihre Musik gehört und über die sozialen Medien geteilt wird. Sie möchten ihre Reichweite erhöhen und mit den Fans gemeinsam schöne Momente erleben. „Wir bekommen gutes Feedback auf das Video und sind glücklich mit dem, was wir zusammen entwickelt haben“, betont Elias Schmidt. Die Zusammensetzung passe und sei sehr ausgewogen, beschreibt er die Band.

„Pause“ steht für das Pausieren des Alltags

„Mach mal Pause“: Das Pause-Zeichen hat für die Band eine ganz besondere Bedeutung.
„Mach mal Pause“: Das Pause-Zeichen hat für die Band eine ganz besondere Bedeutung. | Bild: Band Pause

Mit ihrer Musik möchte „Pause“ dazu anregen, vom Alltag abzuschalten, inne zu halten. „Zur Bandgründung haben wir mit dem Alltag pausiert, um Zeit für die Musik zu haben“, erklärt Schmidt den Bandnamen. Die Texte und die Musik schreiben sie zusammen, mal mitten aus dem Leben gegriffen, mal einfühlsam, mal frech. So wie die nächste Auskopplung „Sauerkraut“. Da geht es darum, was passiert, wenn jemand Sauerkraut zu einer Party mitbringt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €