Roh oder gekocht? Das ist die Frage. Die die allermeisten mit gekocht beantworten dürften. Anders als Ingrid Eber, die zusammen mit ihrem Mann Gregor Eber den Gemüsehof Winkelhof in Wittenhofen bewirtschaftet.

Das könnte Sie auch interessieren

„Bei mit kommen die rohen Brokkoli-Röschen in den Thermomix“, erklärt die Landwirtin. Hinzu komme Apfel. Das nehme dem Brokkoli etwas von seiner Intensität, lasse ihm aber das volle Maß seiner Inhaltsstoffe. Kalium, Kalzium, Zink und Eisen, außerdem einen wahren Vitamin-Cocktail mit C und B in der Führungsposition.

Rezept für Brokkoli-Lasagne

Beim Erhitzen im Topf büßen die Kohlsprossen – daher übrigens der Name im Italienischen – einiges ein. Brokkoli ist kein Wintergemüse, räumt Ingrid Eber mit einem weit verbreiteten Irrtum auf. Von Juni bis November wächst er auf dem Winkelhof. Danach sei Schluss.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Marktstand werde sie aber eher nach der Zubereitung gefragt, erklärt die Landwirtin. „Rezepte gebe ich immer gerne weiter“, Geheimniskrämerei sei so gar nicht ihre Sache. Verraten, ob sie auf dem Ravensburger oder Weingartener Wochenmarkt andere Fragen beantworten müsse als in Markdorf, mag Ingrid Eber aber nicht. Sie spreche über ihr Gemüse, aber nicht über ihre Kunden.