Nachdem die für das Frühjahr angesetzte Hauptversammlung des Narrenvereins Hugeloh Leimbach coronabedingt abgesagt werden musste, wagte man nun Anlauf Nummer zwei in der Mehrzweckhalle in Leimbach. Hier konnte eine coronakonforme Hauptversammlung gewährleistet werden. Die kommende Fasnet betreffend, hatte Zunftmeister Thomas Wagner keine guten Nachrichten: „Wir können nur mit der Situation leben und nicht dagegen, daher fällt nach aktuellem Stand die Fasnet 2021 aufgrund der Corona-Pandemie aus.“ Er gehe davon aus, dass keine Veranstaltungen im Häs stattfinden werden. „Es geht schlicht um die Verantwortung, die wir nicht übernehmen können, daher wird es keine Veranstaltungen, wie etwa den Hugeloh-Ball, geben.“

Keine Ehrung mit Abstand und Maske

Der Vorstand verzichtete darauf, verdiente Mitglieder zu ehren: Der Zunftrat habe den gebotenen Rahmen mit Abstand und Masken als unwürdig für Ehrungen empfunden. Doch Thomas Wagner erklärte: „Selbstverständlich werden wir diese Ehrungen nachholen, da wird niemand vergessen, sie sind alle protokolliert.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorfreude auf närrisches Jubiläum 2022

Spätestens zu unserem närrischen 44. Jubiläum im Jahr 2022 wird alles nachgeholt.“ Zwei Ehrungen wurden dann aber doch ausgesprochen, was die Mitglieder besonders begrüßten: Alfons Liewer und Joachim Beck wurden zu Ehrenmitgliedern der Hugeloh ernannt.

Lob für gestiegene Beteiligung an Umzügen

Da die kommende Fasnet nicht stattfinden werde, setze man generell alle Hoffnung auf die Fasnet 2021/2022. „Ich persönlich würde es mir wirklich wünschen, wenn wir 2022 auch wieder das Narrenspiel aufführen könnten“, sagte Wagner. Rückblickend lobte er die insgesamt gut verlaufene Saison 2019/2020 und hob besonders die bessere Beteiligung an Umzügen hervor. „Das ist etwas, was mich erfreut, denn das sah schon mal ganz anders aus, aber seit ein paar Jahren wird es immer besser.“

Bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen wurden die stellvertretende Zunftmeisterin Franziska Mogg sowie Kassenwartin Monika Caic in ihren Ämtern bestätigt. Der Verein hat 163 aktive und 156 passive Mitglieder, davon 46 Kinder.