Für viele der rund 2000 Fans ist es das erste Konzert nach zwei Jahren Pandemie-Pause. Der Auftakt des Markdorf Open Air am Mittwochabend mit Beatrice Egli lief mit entsprechend viel Euphorie und ausgelassener Stimmung. Die ersten Egli-Fans stehen bereits gegen 15 Uhr mit einem Kaltgetränk ganz vorne an der Bühne auf dem Marktplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Das eigentliche Konzert beginnt dann überpünktlich um kurz vor Acht. Das Wetter spielt mit, es ist ein lauer Sommertag, selbst in den hinteren Reihen wird gejubelt und getanzt. Man spürt die große Erleichterung und Gelöstheit der Besucher – und auch von Veranstalter Jens Neumann. Endlich wieder unter Menschen, endlich wieder feiern! Das wird ein toller Abend, das spürt auch die Schweizer Sängerin: „Danke, dass ihr uns unterstützt! Danke, dass ihr uns ein Zuhause gebt, unser Zuhause ist die Bühne!“, ruft sie begeistert ins Publikum. Sie hatte im Vorfeld im Interview schon bekundet, wie riesig sie sich auf das Konzert freut.

Video: Leonie Georg

Viele hatten die Karten 2019 gekauft

Viele Besucher haben die Karten bereits 2019 gekauft und haben dementsprechend lange Zeit auf diesen Tag gewartet. In der ersten Reihe steht eine Gruppe Markdorfer, die sich selbst als große Egli-Fans beschreiben. Die Euphorie des ersten Konzerts nach so langer Zeit merkt man auch ihnen an. „Man sieht endlich mal wieder was und das ohne Maske. Ist das nicht schön?“, freut sich Margitta Funk.

Endlich wieder Open-Air: Daniela und Manfred Brunner, Hanni Czopiak und Margitta Funk (von links) haben zwei Jahre lang auf das Konzert ...
Endlich wieder Open-Air: Daniela und Manfred Brunner, Hanni Czopiak und Margitta Funk (von links) haben zwei Jahre lang auf das Konzert gewartet. | Bild: Leonie Georg

Und wie schön das ist! Das findet auch David Sellner, der mit seinen sechs Fußball-Freunden aus Pfullendorf angereist ist: „Ich wollte unbedingt mitkommen, weil es das erste Konzert nach Corona ist, um endlich mal wieder was zu erleben!“

André Endres (von links), Pascal Wock, David Sellner, Sascha Sauter und Michael Klaiber freuen sich, endlich wieder auf ein Konzert ...
André Endres (von links), Pascal Wock, David Sellner, Sascha Sauter und Michael Klaiber freuen sich, endlich wieder auf ein Konzert gehen zu können. Sie genießen die gelöste Stimmung auf dem Marktplatz. | Bild: Leonie Georg

Die Spannung steigt mit Anbruch des Abends. Der Platz füllt sich kontinuierlich mit Besuchern und Fans. Die Schlange vor dem Getränkestand wird länger. Hinter der Theke findet man wie gewohnt die Markdorfer Stadtkapelle. Auch hier ist die Stimmung ausgelassen: „Es ist mega. Alle sind total entspannt und freuen sich, dass es wieder losgeht. Es ist direkt wieder so eine schöne Atmosphäre“, sagt Juliska Klemm.

Das Bewirtungsteam von der Stadtkapelle: Daniela Weiss (von links), Tina Schenk und Juliska Klemm sind glücklich, wieder hinter der ...
Das Bewirtungsteam von der Stadtkapelle: Daniela Weiss (von links), Tina Schenk und Juliska Klemm sind glücklich, wieder hinter der Theke stehen zu können und die schöne Atmosphäre auf dem Marktplatz aufzufangen. | Bild: Leonie Georg
Video: Leonie Georg

Konzert für alle Generationen

Als Beatrice Egli pünktlich die Bühne betritt, wird sie von einer ausgelassenen Menschenmenge empfangen. Es ist Party! Darunter Fans, die teils extra aus der Schweiz angereist sind und die Eglis Texte auswendig mitsingen. Am Rande wird munter Disco-Fox getanzt. In den letzten Reihen nehmen auch die älteren Semester auf der Tribüne gemütlich Platz und schunkeln mit.

Die Bühne am Premieren-Abend des Open Air 2022.
Die Bühne am Premieren-Abend des Open Air 2022. | Bild: Leonie Georg

Und inmitten der Masse entdeckt man immer wieder auch die ganz Kleinen, die auf den Schultern ihrer Eltern den Ausblick auf die Bühne genießen. Zu ihnen gehört die fünfköpfige Familie Hägele aus Hilzingen, die die Tickets spontan gekauft hatte. Mutter Daniela sagt: „Wir wollten den Mädels zeigen, was für Möglichkeiten es gibt, sich mit Menschen zu treffen. Gerade für die Kinder ist es manchmal total komisch, so viele Menschen auf einem Haufen zu sehen.“ Die Mädels, das sind die drei Töchter Lia, Kiara und Sina. Für alle drei ist es das erste Konzert überhaupt und dementsprechend ist die Aufregung groß. „Die Mädels haben die Tage bis zum Konzert gezählt“, verrät Daniela Hägele lachend. Begeistert ist auch Beatrice Egli von der bunten Ansammlung an Menschen, die da vor ihr steht: „Es ist so schön, zu sehen, dass alle Generationen hier vertreten sind!“

Das könnte Sie auch interessieren

Konzertveranstalter Neumann auch zufrieden

Als das Konzert sich langsam dem Ende neigt, treffen wir am Rande den Veranstalter Jens Neumann. Er ist auch sichtlich zufrieden mit dem Konzert: „Die Resonanz ist super von den Leuten. Am Montag beim Aufbau mussten wir zweimal abbrechen wegen dem Wetter, das ist ja jetzt mit dem Panorama und Sonnenschein super!“

Beatrice Egli hat auf der Bühne sichtlich Spaß.
Beatrice Egli hat auf der Bühne sichtlich Spaß. | Bild: Jäckle, Reiner

Egli verlässt die Bühne erst nach mehreren Zugaben. Das Publikum holt sie und ihre Band immer wieder mit Klatschen und Getöse zurück auf die Bühne. Man ist noch nicht müde zu tanzen und beisammen zu sein, nach einer so langen Zeit des Getrenntseins. An diesem Abend gehen alle, groß und klein, beschwingt nachhause.

Video: Leonie Georg