Der Abschluss der Sanierung der Kreuzgasse ist am Dienstagabend mit einem Festakt für Anwohner und Projektbeteiligte gefeiert worden.

Mit dem Durchschneiden des Bandes hat Bürgermeister Georg Riedmann (Mitte) mit Unterstützung von Anwohnern, Vetretern der Stadtverwaltung, des Gemeinderates und Projekpartnern die sanierte Kreuzgase während des Festaktes am Dienstagabend offiziell freigegeben.
Mit dem Durchschneiden des Bandes hat Bürgermeister Georg Riedmann (Mitte) mit Unterstützung von Anwohnern, Vetretern der Stadtverwaltung, des Gemeinderates und Projekpartnern die sanierte Kreuzgase während des Festaktes am Dienstagabend offiziell freigegeben. | Bild: Ganter, Toni

Lob hat es von Heinz Schwenninger gegeben, der den zweiten Bauabschnitt miterlebt hat.

„Die Arbeiter waren richtig gut... Die Hausanschlüsse sind toll gemacht worden. Wir haben ein super Verhältnis gehabt und immer wieder Kaffeepausen miteinander verbracht. „Heinz Schwenninger
„Die Arbeiter waren richtig gut... Die Hausanschlüsse sind toll gemacht worden. Wir haben ein super Verhältnis gehabt und immer wieder Kaffeepausen miteinander verbracht. „Heinz Schwenninger | Bild: Ganter, Toni

„Die Arbeiter waren richtig gut. Die Hausanschlüsse sind toll gemacht worden. Wir haben ein super Verhältnis gehabt und immer wieder Kaffeepausen miteinander verbracht. „

Georg Walser: „Ich muss sagen, die Arbeiter haben gut g‘schafft... Gut ist, dass die Randsteine abgeflacht wurden und somit behindertengerecht sind.“
Georg Walser: „Ich muss sagen, die Arbeiter haben gut g‘schafft... Gut ist, dass die Randsteine abgeflacht wurden und somit behindertengerecht sind.“ | Bild: Ganter, Toni

Gleiches berichtet Georg Walser: „Ich muss sagen, die Arbeiter haben sehr gut g‘schafft. Was ich so gesehen habe, sind die Arbeiten flott vorangegangen. Gut ist, dass die Randsteine abgeflacht wurden und somit behindertengerecht sind.“

Auch Klaus Wosnitzka, Anwohner der Döllenstraße, ist zufrieden. „Wir haben immer eine sehr gute Kommunikation gehabt, sind rechtzeitig und umfassend informiert worden.“ Zum Festakt hat er eine Überraschung dabei. USB-Sticks mit 228 Dateien – Fotos und Video-Clips – für das Unternehmen Josef Hebel sowie für das Stadtbauamt.

Klaus Wosnitzka hat Geschenke für das Unternehmen Josef Hebel und das Stadtbauamt: USB-Sticks mit 228 Dateien – Fotos und Video-Clips – von den Bauarbeiten im Bereich Kreuzgasse/Döllenstraße.
Klaus Wosnitzka hat Geschenke für das Unternehmen Josef Hebel und das Stadtbauamt: USB-Sticks mit 228 Dateien – Fotos und Video-Clips – von den Bauarbeiten im Bereich Kreuzgasse/Döllenstraße. | Bild: Ganter, Toni

Bürgermeister Georg Riedmann bezeichnete die Kreuzgasse als „wirklich große und lange Baustelle“. Vor rund zwei Jahren sei man kurz vor Ostern frohgemut in den ersten Sanierungsabschnitt gestartet. „Wir haben dann ein blaues Wunder nach dem anderen erlebt. Beim Aufreißen der 60 Jahre alten Straße hat sich ein Bauwerk gezeigt, das in keinem Plan war – wie ein Bunker, mächtig und groß. Sämtliche Kabel und Leitungen lagen kreuz und quer, mussten sortiert und neu verlegt werden.“

Bürgermeister Georg Riedmann lobt während des Festaktes die Geduld der Anwohner und die gute Arbeit der Bauarbeiter.
Bürgermeister Georg Riedmann lobt während des Festaktes die Geduld der Anwohner und die gute Arbeit der Bauarbeiter. | Bild: Ganter, Toni

Hingegen seien die Arbeiten im zweiten und dritten Sanierungsabschnitt deutlich einfacher und flott vorangegangen. „Teure Schwarzbrotarbeit“, so Riedmann. Die Kosten bezifferte er auf derzeit rund 5 Millionen Euro, es seien noch nicht alle Posten vollends abgerechnet. Lob gab es für die Anwohner sowie für die Bauarbeiter: „Wir wollen uns mit dem Fest für ihre Geduld und die geleistete Arbeit bedanken.“

Das könnte Sie auch interessieren

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.