Das Apfelfest, das sonst traditionell von der Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee anlässlich der „Apfelwochen am Bodensee„ organisiert wird, ist coronabedingt abgesagt worden. Aber es gibt Ersatz: die „Apfelradlrunde“ mit „Apfelradlrunderätsel“. Details erklären Geschäftsführerin Sylvia Westermann, Martina Demmer und Sarah Auer von der Tourist-Information Markdorf.

Video: Ganter, Toni

„Das Apfelfest ist sonst ja immer ein Familienfest mit Amüsement. Das wäre dieses Mal in Bermatingen gewesen, kann aber nicht wie gewohnt stattfinden“, sagt Westermann. Doch aufgeben war keine Option. „Es kam die Idee auf, eine Radtour mit Gewinnspiel rund um den Gehrenberg zu veranstalten.“ So kann jeder vom 19. September bis 11. Oktober während der Apfelwochen auf eigene Faust die Apfelregion am Bodensee erkunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Es gibt vier Startpunkte: Rathaus Bermatingen, Rathaus Wittenhofen, Tourist-Information Markdorf, Kulturhaus Mühle in Oberteuringen. „Dort sind jeweils Plakate mit QR-Codes, die den Teilnehmern den Weg weisen“, erklärt Auer.

Bild: Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee

Unterwegs gibt es dann überdimensionale Apfelsymbole, ebenfalls mit QR-Codes. Es müssen neun Buchstaben gesammelt werden, die das Lösungswort ergeben. „Die Apfelradlrunde kann vom 19. September bis 11. Oktober gemacht werden“, sagt Demmer. Die Auslosung der Gewinner wird am 15. Oktober sein.

Per QR-Code gibt‘s Informationen zum Programm am „Apfel-aktiv-Tag“ am 27. September. Bild: Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee
Per QR-Code gibt‘s Informationen zum Programm am „Apfel-aktiv-Tag“ am 27. September. Bild: Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee | Bild: Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee

Und am 27. September gibt es einen „Apfel-aktiv-Tag“ mit unterschiedlichsten Angeboten vom Apfel auflesen, über Bogenschießen bis hin zu Yoga, Waldbaden oder eine Wanderung zum Naturschutzgebiet Hepbacher-Leimbacher Ried, wo beispielsweise Heckrinder beobachtet werden können.

Die Deutsche Bodensee Tourismus GmbH (DBT) hat ebenfalls ein Programm auf die Beine gestellt, wie Laura Dilger erklärt. „Die DBT als Initiator der ‚Apfelwochen am Bodensee‚ hat rund 80 Veranstaltungen mit heimischen Hofläden und Gastronomien organisiert. Außerdem eine Apfelradtour.“

Video: Ganter, Toni

Diese Rundstrecke misst etwas mehr als 37 Kilometer und führt auch durch das reizvolle Bodenseehinterland. „Wer möchte, kann die Tour etwas abkürzen und per Schiff von Friedrichshafen nach Immenstaad fahren.“ Das Programmheft der „Apfelwochen am Bodensee„ liegt in den Tourist-Informationen aus.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.