Wenn die Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins ihre Jahreshauptversammlung abhält, dann kommt man um Zahlen nicht herum. Geht es doch in erster Linie dar, Schritte zu machen und einen Fuß vor den anderen zu setzen. Die Wanderstatistik, die von Theo Kausch, Fachwart für das Wandern und stellvertretender Vorsitzender, vorgetragen wird, spiegelt die erbrachten Leistungen im Verein deutlich wieder.

Mitglieder wanderten 1820 Kilometer

1695 Teilnehmer waren bei den 90 Veranstaltungen im vergangenen Jahr dabei, zusammen wanderten sie eine Gesamtstrecke von 1820 Kilometern mit 19 250 Höhenmetern. Für Theo Kausch ist das eine durchaus ansehnliche Bilanz: "Das zeigt recht gut, wie aktiv es bei uns zugeht." Unterstrichen wird dies noch durch die aktuelle Mitgliederentwicklung, die sich nach Auffassung des Vereins höchst erfreulich entwickelt: "Zum 31. Dezember vergangenen Jahres betrug der Bestand 304 Mitglieder, darunter auch zwei Familien", berichtet der Vorsitzend Rolf Gertitschke.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

72 Veranstaltungen stehen auf dem Programm

In diesem Jahr stehen wieder illustre Ziele im In- und Ausland auf dem Programm – interessante Wanderungen können dort in den Wanderpass eingetragen werden. Theo Kausch stellte in seiner Vorschau die wichtigsten Veranstaltungen vor. So sind unter anderem drei Mehrtagestouren geplant. Im Februar findet eine Senioren Ski-Freizeit ins Montafon statt, im Mai geht es auf die griechische Halbinsel Chalkidiki und im Juni soll eine Woche lang Tirol erkundet werden. Darüber hinaus werden mehrtägige Fahrradtouren – etwa in den Kaiserstuhl -, Ski- und Langlauftouren sowie Schneeschuhwanderungen angeboten. "Insgesamt werden wir dieses Jahr 72 Veranstaltungen mit 17 Wanderführern durchführen", so Kausch. Eine etwas andere Wanderung findet bereits am heutigen Montagabend statt, wie Kausch ankündigt: "Mit Siegrun Schuhmacher geht es heute Abend zur Vollmondwanderung auf den Gehrenberg, so etwas hatten wir lange nicht mehr."

Ehrungen für Vielwanderer

Franz Rimmele, stellvertretender Vorsitzende des Bodenseegaus zeichnete für ihre langjährigen Mitgliedschaften Dorothea Elbe und Mechthilde Hagen (25 Jahre) sowie das Ehepaar Jolanda und Franz Heggelbacher (40 Jahre) aus.

Franz Rimmele (links) und Rolf Gertitschke (rechts) zusammen mit den Jubilaren: Dorothea Elbe und Mechthilde Hagen (2. u. 3. von links) sowie Jolanda und Franz Heggelbacher (3. und 2. von rechts).
Franz Rimmele (links) und Rolf Gertitschke (rechts) zusammen mit den Jubilaren: Dorothea Elbe und Mechthilde Hagen (2. u. 3. von links) sowie Jolanda und Franz Heggelbacher (3. und 2. von rechts). | Bild: Jan Manuel Heß

Für ihre 2018 erbrachten Wanderleistungen erhielten drei Mitglieder das Deutsche Wanderabzeichen in Gold: Peter Zöller nahm an 48 Wanderungen teil und brachte es auf 519 Kilometer Laufleistung, Lisa Jelitte war bei 38 Wanderungen dabei und schaffte 402 Kilometer sowie Gabriele Schmucker mit 30 Wanderungen und 330 Kilometern.