In der vergangen Zeit haben die Mitglieder des Tierschutzvereins besonders viele solcher Katzen in ihre Obhut bekommen, die intensive tierärztliche Betreuung benötigten. Darunter einige Würfe Katzenwelpen, die alle unter starkem Durchfall und Schnupfen litten, wie die Vorsitzende Annemarie Hendricks mitteilt. Zusätzlich zu den vielen Katzenkastrationen, die der Verein übernehme, haben sich nun größere Tierarztkosten angehäuft und ein tiefes Loch in die Kasse gerissen.

Der Tierschutzverein Markdorf und Umgebung hat wieder einen Tierschutzkalender herausgebracht, der ausschließlich von ihm betreute und vermittelte Tiere zeigt. Dieser ist beim Markdorfer Weihnachtsmarkt vom 2. bis 4. Dezember am Stand der „Markdorfer Tafel“ zum Preis von 9,50 Euro erhältlich, sowie ebenso in den beiden Tierarztpraxen, Blumenhaus Zwirner und Gärtnerei Schupp. Der Erlös kommt den Tieren zugute.

An den Pflegeplätzen warten immer noch viele Katzen auf ein neues, liebevolles Zuhause. Informationen gibt es im Internet unter www.tierschutz-markdorf.de unter „Zuhause gesucht“ oder per Tel. 07544/1349. Derzeit werde auch Trockenfutter für die Katzen an den verschiedenen Außenfutterstellen benötigt.