"Tierisch gut" soll der nächste Samstag, 21. Januar, werden, wenn Konrad Karwowski und seine Frau Anna zum ersten "Walk-In-Day" in ihr XXXL-Tattoo-Studio am Stadtgraben 1 einladen: "Walk In" heißt frei übersetzt "Hereinspaziert" und wendet sich an alle, die sich ohne Anmeldung ein kleines Tattoo stechen lassen möchten. Das Event steht ganz unter animalischem Motto: Zum einen sollen an diesem Tag ausschließlich Bilder von Tieren auf, beziehungsweise unter die Haut aufgetragen, zum anderen der Erlös an den Tierschutzverein Markdorf und Umgebung gespendet werden. Dort ist Hilfe immer willkommen, gerade jetzt, wo der örtliche Verein bei der Verteilung von städtischen Geldern leer ausgegangen ist – die Notwendigkeit für Tierschutz, für Kastrationen wildlebender Katzen und dergleichen mehr jedoch bleibt.

Von 11 bis 17 Uhr können sich die Kunden ein Tattoo bis etwa 15 Zentimeter Größe für 100 bis 150 Euro fertigen lassen und ihr Motiv aus einem Fotokatalog wählen: Hund, Hase, Katze, (Meer)schwein oder einen Fuchs, in bunt oder einfarbig, stehen beispielsweise zur Auswahl – entweder naturgetreu oder im Comic-, Schwarzdots- oder Line-Style, mit Punkten oder Linien. Eine bis anderthalb Stunden Zeit dauert das Stechen des dauerhaften Bildes. Als Gasttätowierer sind Karolina und Broda aus Warschau eingeladen, auch Konrad selbst legt mit Hand an. Sie sind erfahrene Künstler mit eigenem, besonderen Stil.

Das Ehepaar Karwowski ist in Markdorf seit acht Jahren ansässig. Die beiden sind für ihre Kreativität, Konrad für seine individuelle Arbeit nach den Vorstellungen der Kunden und für seine Beratung bekannt. "Ein Tattoo bleibt für immer. Man darf hier nicht nach der Mode gehen", sagt er.

An diesem Samstag werden auch Gutscheine für 40 Euro verkauft, mit einem Wert von 50 Euro. Diese Einnahmen gehen ebenfalls an den Tierschutz, der dem Ehepaar sehr am Herzen liegt. Sie hatten Katzen und Hunde, aktuell ist "Killer", eine kleine, schüchterne Bolonka-Hündin, die stete Begleiterin der beiden. "Tiere brauchen immer Hilfe", sagt Anna Karwowska.