Schon die „Ouvertüre“ zum Theaterstück „Ein Hof voller Narren“, die Erkennungsmelodie der TV-Reihe „Bauer sucht Frau„, brachte die Zuschauer zum Lachen und zum Applaus, nachdem der Bodensee Medley Chor mit „Obladi-Oblada“, „Lolipop“ und dem zum Stück passenden Evergreen „Marmor, Stein und Eisen bricht“ den Besuchern und seiner Theatergruppe einen schwungvollen roten (Klang-)Teppich bereitet hatte.

Chor-Vorsitzende Theresia Leman freute sich über die vollbesetzte Leimbacher Mehrzweckhalle und gemeinsam gedachten sie mit Fotos dem verstorbenen Paul Siebenhaller, Basssänger und Spieler.

Spritzige Szene: Mutter Ruth (Monika Schneider) vergnügt sich mit der vermeintlichen Frau, dem schwulen Detlef (Andreas Lang).
Spritzige Szene: Mutter Ruth (Monika Schneider) vergnügt sich mit der vermeintlichen Frau, dem schwulen Detlef (Andreas Lang). | Bild: Christiane Keutner

Nach einer etwas langen Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Wortwitz wechselte mit Situationskomik und jeder Charakter war so lustig ausgefeilt und eigen gestaltet, dass viele Besucher mit einem Dauergrinsen zuschauten.

Das könnte Sie auch interessieren

Natürlich nutzt das alles nichts, wenn die Darsteller der Theatergruppe des Bodensee Medley Chores nichts taugen. Doch weit gefehlt: Die Neulinge wurden genauso mit Zwischen-Applaus bedacht wie die „alten Hasen“ auf der Bühne. Lebhafte Mimik und Gestik, gestelztes Auftreten, Bewegung im Bühnenbild, Tourette-Tick und Schwerhörigkeit, Biederness, sprachliche Akzente und vieles mehr brachten Lacher.

Spieler glänzen in ihren Rollen

Laienspieler? Man glaubte es kaum. Wie auf den Leib geschnitten glänzten die Spieler in ihren unterschiedlichen Rollen, die per se schon lustig angelegt und mal mehr, mal weniger leicht zu füllen waren. Das Lustspiel wörtlich genommen: Hier spielten die Akteure mit Leidenschaft und Lust.

Zum guten Schluss wurde alles gut (von links): Sacha Bochenek, Andreas Lang, Jeanette Schmidmeister, Monika Schneider, Angela Jüngel, Andreas Krug und Alexia König.
Zum guten Schluss wurde alles gut (von links): Sacha Bochenek, Andreas Lang, Jeanette Schmidmeister, Monika Schneider, Angela Jüngel, Andreas Krug und Alexia König. | Bild: Christiane Keutner

Natürlich war auch die Handlung des gut geschrieben Stücks von Winnie Abel wie gemacht für einen unterhaltsamen, lustigen Abend, bei dem man den ganzen Weihnachtsstress hinter sich lassen konnte: Senior-Bäuerin Ruth will den Hof an denjenigen übergeben, der zuerst heiratet.

Der Wettkampf zwischen Sohn Jonathan, der einen Biohof im Auge hat, und seiner „oberkommandieren Legehenne“, Schwester Esther, die einen Mastbetrieb errichten will, beginnt.

Schwerhörig, aber auf Zack: „Opa“ Andreas Krug.
Schwerhörig, aber auf Zack: „Opa“ Andreas Krug. | Bild: Christiane Keutner

Opas Pflegerin Irena, die den Knecht liebt, geht mit Jonathan eine Scheinehe ein, die Esther beim Ausländeramt anzeigt, worauf ein lieber angeln wollender Beamter lustlos zur Kontrolle kommt, später abgelöst durch die als Beamtin verkleidete Esther.

Zusätzliche Verwirrung stiftet Jonathans Freund Detlef, der sich als Mutter der Pflegerin verkleidet und in weitere „Schwulitäten“ kommt, als die echte Mama auftaucht. Noch Fragen?

Abschluss-Applaus auch von den Akteuren fürs Publikum, das die Leistungen auch auf offener Szene honorierte.
Abschluss-Applaus auch von den Akteuren fürs Publikum, das die Leistungen auch auf offener Szene honorierte. | Bild: Christiane Keutner

Verwechslung spielte auch eine Rolle beim Schabernack der Mitspieler: Sie hatten die mit Wasser gefüllte „Wodka-Flasche“ mit der Alkoholflasche getauscht, sodass Detlef und Ruth beim lauschigen Tete-a-Tete in zweifacher Sicht prusteten mussten – auch die Zuschauer hatten ihren Spaß!

Sie genossen auch die Pausen, in denen es die berühmten „Theater-Würstle“ gab und man miteinander reden konnte. Die meisten waren sich einig: Nächstes Jahr kommen sie wieder!

Erst lauschten die vielen Besucher in der Leimbacher Mehrzweckhalle dem Bodensee Medley Chor, dann lachten sie über die Theatergruppe.
Erst lauschten die vielen Besucher in der Leimbacher Mehrzweckhalle dem Bodensee Medley Chor, dann lachten sie über die Theatergruppe. | Bild: Christiane Keutner