In der gut gefüllten Leimbacher Mehrzweckhalle haben am Samstagabend wieder viele, bunt verkleidete Narren auf dem Hugeloh-Ball gefeiert. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr zu der Musik von DJ Mü-Thos getanzt.

"Er ist ein Vereinsmitglied mit viel Talent und Leidenschaft für gute Musik", so Hugeloh Zunftmeister Thomas Wagner. Für musikalische Abwechslung sorgten auch die Lumpenkapellen Grünkraut und Kluftern, die Froschties und das Chaosorchester. Das kam bei den Gästen des Hugeloh Balls sehr gut an. "Die Lumpenkapellen bringen immer gute Stimmung mit rein. Ich habe wirklich Lust zu tanzen", berichtet Ballbesucherin Samantha Ill. Katharina Uhr aus Meckenbeuren sagt: "Ich genieße es wirklich, auf dem Ball zu sein. Es ist super hier. Man trifft viele Leute, die man sonst das ganze Jahr über nicht trifft."

Saskia Förster aus Markdorf (links) und Katharina Uhr aus Meckenbeuren haben auf dem Hugeloh Ball eine Menge Spaß.
Saskia Förster aus Markdorf (links) und Katharina Uhr aus Meckenbeuren haben auf dem Hugeloh Ball eine Menge Spaß. | Bild: Angelina Sortino

Um die ausgelassene Atmosphäre und einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, waren vor, während und nach dem Ball um die 70 Mitglieder der Hugelohs im Einsatz. Mit der Planung hatte der Verein im September begonnen. Nach der Veranstaltung zog Zunftmeister Thomas Wagner ein sehr positives Fazit: "Es war ein toller Auftakt der Fasnet in Leimbach. Glücklicherweise ist auch alles ruhig geblieben und die Anlieger an der Mehrzweckhalle waren sehr verständnisvoll."