Am 8. April in Heilbronn und Düsseldorf, am 9. in Osnabrück und Siegen, am 11. in Kassel und Herne und am 12. April in Markdorf-Ittendorf – bevor es am 16. April nach Berlin geht. Die Rede ist vom Rudelsingen, dem besonderen Konzertformat. Hier treten auch professionelle Künstler auf. Sie unterstützen jedoch mit ihrem Auftritt vor allem die eigentlichen Stars: das Publikum.

Grundregel: mindestens ein Mal Abba und Beatles

Rudelsingen ist Mitsingen, das gemeinsame Einstimmen in vertraute Lieder. „Zur Grundregel gehört, dass mindestens ein Abba-Song und ein Hit von den Beatles bei jedem Konzert gespielt wird“, erklärt Thomas Lorenz, Gitarrist beim Rudelsing-Team Bodensee. Er steht am 12. April mit seinen beiden Bandkollegen auf der Bühne des Ittendorfer Bürgerhauses und wird Hits von Udo Lindenberg, den Stones, Volkslieder, kurz: alles spielen, was sich Ohrwurm nennen darf.

Das könnte Sie auch interessieren

"Das nimmt den Text-Stress"

Die Refrains säßen bei den Mitsingenden ohnehin. Das zeige die Erfahrung. Aber damit das Publikum auch beim übrigen Liedtext mithalten kann, wird der Zeile für Zeile per Beamer auf eine Leinwand projiziert. „Das nimmt den Text-Stress“, erklärt Thomas Lorenz. Wichtig bei jedem Konzert sei, dass das erste Stück des Abends gleich von allen angenommen wird. Wenn alle sofort mitmachen, sei das Eis gebrochen, weiß Lorenz zu berichten – „dann geht es ab wie unter der Dusche.“

Idee kommt aus dem Gemischten Chor

Für Barbara Härle und Andrea Kesenheimer vom Vorstand des Gemischten Chors Ittendorf war es der Besuch in der Oberteuringer Mühle, der den Anstoß gab. Begeistert von der guten Stimmung beim Rudelsingen dort, habe für sie festgestanden: „Das machen wir auch bei uns in Ittendorf."

Programm steht noch nicht im Detail

Wie das Programm im Einzelnen aussieht, das stehe noch nicht fest, erklärt Bodensee-Team-Musiker Lorenz. Und welchen Beatles-, welchen Udo-Jürgens-Song er bevorzugt, will er noch nicht verraten. Sicher sei nur, dass am 12. April viel Spaß angesagt sei.

Das Rudelsingen beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Eintritt 12 Euro an der Abendkasse, 11 Euro im Vorverkauf: Obsthof Steffelin und Buchhandlung Ravensbuch in Markdorf.