Experten der Polizei haben die Ursache des Werkstattbrandes ermittelt, der sich am 2. August frühmorgens in der Oberen Gallusstraße ereignet hat.

Laut Auskunft aus dem Polizeipräsidium Konstanz hat ein technischer Defekt an einem in der Werkstatt abgestellten Auto den Brand ausgelöst. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 500 000 Euro geschätzt.

Zur Brandbekämpfung waren an jenem Tag zunächst 51 Kräfte aller drei Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Markdorf im Einsatz. Zur Unterstützung wurden weitere Kräfte aus Immenstaad, Salem und Friedrichshafen angefordert. Der Brand war nach rund einer Stunde unter Kontrolle gebracht. Ein Totalverlust des Gebäudes wurde verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Das könnte Sie auch interessieren