Das nächste Großbauvorhaben in der Markdorfer Panoramastraße Säntisblick: Auf dem Grundstück des Hauses Nr. 11 im gehobeneren Wohngebiet Fitzenweiler oberhalb der Innenstadt soll ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohneinheiten gebaut werden. Der ältere Bungalow soll dafür abgerissen werden.

Am nächsten Dienstag im Gemeinderat

Das Gebäude mit einer Tiefgarage mit zwölf Stellplätzen und Flachdach soll zwei Vollgeschosse plus ein Attikageschoss bekommen und 24 auf 22 Meter messen. Das Vorhaben wird am kommenden Dienstag öffentlich im Gemeinderat behandelt. Die Sitzung am Dienstag, 18. Februar, findet um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt. Für eine Genehmigung wären drei Befreiungen nötig: Zum Einen für eine abweichende Dachform, der Bauherr möchte ein Flachdach statt des im Bebauungsplan vorgeschriebenen Sattel- oder Walmdachs errichten, sowie für die vom Bauherren beantragten zwei oberirdischen Stellplätze außerhalb des Bauraumes und die TG-Zufahrt mit Rampe, die den Bauraum überschreiten würde.

Bauvorhaben entspricht dem Bebauungsplan

Die Verwaltung empfiehlt dem Gemeinderat lediglich die Befreiung für das Flachdach, das auch den Sichtbezügen in der Nachbarschaft zugute kommen würde. Für die beiden anderen Befreiungen empfiehlt die Verwaltung die Ablehnung. Dafür müsste der Bauherr dann entsprechend umplanen, sollte das Gremium dem Verwaltungsvorschlag folgen. Insgesamt entspreche das Bauvorhaben in seinen Dimensionen und der geplanten Ausführung aber den Festsetzungen des Bebauungsplanes, heißt es aus dem Rathaus.

Direkt gegenüber Anwohner-Proteste vor einem Jahr

Das könnte Sie auch interessieren

Vor einem knappen Jahr hatte ein ähnliches Bauvorhaben direkt gegenüber, auf dem Grundstück des Hauses Nr. 13, den geballten Unmut der Anwohner auf sich gezogen. Dieses Projekt eines Überlinger Bauträgers wurde seinerzeit vom Technischen Ausschuss dennoch genehmigt. Noch haben dort die Bauarbeiten aber nicht begonnen.