Markdorf (dba) Der Verein Toolbox Bodensee hat mit seiner neuen Heimstätte in der Bergheimerstraße 6-12 nicht nur erheblich mehr Platz und Möglichkeiten bekommen, sondern auch seine Struktur geändert. "Wir haben unseren Beirat verdoppelt und sind jetzt ein zehn bis zwölf köpfiges Team, in dem jeder seinen eigenen Bereich unter sich hat", sagt Vorsitzender Thomas Kekeisen über die Änderungen innerhalb des gemeinnützigen Vereins, der IT-Interessierten Raum zum Tüfteln, Ausprobieren und der Verwirklichung eigener Projekte geben möchte. Am 6. Mai findet die offizielle Eröffnung statt.

Nach der Insolvenz des App-Entwicklers Socialbit, an den der Verein Toolbox angebunden war, stand auch ein Umzug des Vereins an. "Jeder unserer Räume ist einem eigenem Bereich zugeordnet", erklärt Kekeisen. Es gibt einen Raum zum Löten, einen für Holzarbeiten, einen PC-Raum, einen für Siebdruck und sogar eine Lounge soll in der neuen Vereinsstätte entstehen. "Im alten Gebäude hatten wir 50 Quadratmeter, jetzt haben wir mehr als doppelt soviel", sagt Kekeisen.

In regelmäßigen Abständen soll es einen sogenannten Chaostreff geben. Dort stehen Kurzvorträge zu IT- oder Technikthemen, gemeinsames Basteln und Diskussionsrunden im Mittelpunkt. Der erste Chaostreff soll am Dienstag, 18. April, ab 19 Uhr im Vereinsheim stattfinden. Toolbox möchte Leuten, die sich für IT-Themen und Software interessieren, einen Raum zum Ausprobieren anbieten. Inzwischen zählt das Toolbox-Team zwischen 80 und 100 Mitglieder, wozu auch Firmen zählen, die als Sponsoren den Verein unterstützen.

Damit man jetzt voll durchstarten könne, werden noch einige Geräte benötigt. Gesucht wird ein Herd, idealerweise ein Pizzaofen, Geschirr, Besteck, Werkzeug und Maschinen. "Wer Lust hat, uns beim der Neugestaltung der Wände zu helfen, darf gerne am Anpack-Tag am 22. April zu uns kommen", so Kekeisen. Von 9 bis 12 Uhr sind Helfer willkommen.

Der Verein im Internet:www.toolbox-bodensee.de