• Am 26. November wurde die Abteilung Stadt zu einem Wohnungsbrand in der Stettiner Straße gerufen worden. Der Brand war im Badezimmer einer Wohnung des Mehrfamilienhauses ausgebrochen. Die Bewohner konnten über das Treppenhaus geborgen werden. Der Weg über die Drehleiter blieb ihnen so erspart. Insgesamt musste der Rettungsdienst sieben Personen wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandeln. Die Markdorfer Wehr war mit 37 Einsatzkräften an der Brandstelle. Dem Markdorfer DRK waren Kräfte aus Immenstaad zur Hilfe gekommen.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Am 8. November galt es eine eingeklemmte Fahrerin aus ihrem wegen eines Unfalls nahe dem Weiler Leiwiesen von der Straße abgekommenen und in den Graben gerutschten Fahrzeug geborgen werden. Dies gelang mit hydraulischem Gerät.
Die Fahrerin muss aus ihrem Fahrzeug befreit werden.
Die Fahrerin muss aus ihrem Fahrzeug befreit werden. | Bild: Scheerer, Martin
  • Am 19. Juli hat die Markdorfer Feuerwehr auf der Rudolf-Diesel-Straße den Brand in einem LKW-Sattelauflieger gelöscht. Mit Altpapier beladen, hatte sich ein Glutnest gebildet. Dem Fahrer war in den frühen Morgenstunden ein starker Temperaturanstieg an dem Auflieger aufgefallen.
Ein mit Altpapier und Müll beladener Sattelzug, der in der Rudolf-Diesel-Straße steht, brennt aus.
Ein mit Altpapier und Müll beladener Sattelzug, der in der Rudolf-Diesel-Straße steht, brennt aus. | Bild: Scheerer, Martin
  • Am 8. Juli befreiten die Abteilungen Riedheim und Markdorf Stadt den Fahrer eines umgekippten Traktors. Der lag eingeklemmt unter dem Hinterrad seines Fahrzeugs. Die Wehrleute hoben den Traktor mit ihrer Muskelkraft an, um den noch ansprechbaren Mann zu bergen, der anschließend per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert wurde.
  • Am 22. Juni half die Markdorfer Wehr beim Löschen eines Großbrands in Meckenbeuren-Sassen.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Am 1. April bekämpfte die Abteilung Stadt den durch einen E-Bike-Akku ausgelösten Wohnungsbrand auf dem Burgstall.
Ein E-Bike-Akku hatte einen Brand in der Straße „Zum Burgstall“ ausgelöst.
Ein E-Bike-Akku hatte einen Brand in der Straße „Zum Burgstall“ ausgelöst. | Bild: Scheerer, Martin
  • Am 20. März löschten die Abteilungen Ittendorf und Stadt in der Ittendorfer Andreas-Strobel-Straße eine brennende Fritöse in der Küche eines Fachwerkhauses.