Es läuft gut für den Verein Toolbox Bodensee. Die Kreativschmiede für Technik- und Informatikbegeisterte ist nach ihrem Umzug in die neuen Räume auf dem Gelände von Intimus in der Bergheimer Straße angekommen. Werkstätten, Besprechungsraum, Lounge und jüngst die Küche sind eingerichtet und fertiggestellt. Bei der Hauptversammlung gab Vorsitzender Thomas Kekeisen anhand einer Bilderpräsentation einen Überblick über den Umzug: "Am Anfang sah alles noch recht chaotisch aus, aber wir haben es geschafft, uns nach und nach einzurichten. Wir haben viel bewegen können." Seit Mai wird auf über 400 Quadratmetern gebastelt, gewerkelt, entwickelt und programmiert.

Auch in diesem Jahr soll das Programm mit Vorträgen, Workshops und Mitmach-Events wieder viele Interessierte anlocken. In erster Linie soll es um das Entdecken und Kennenlernen von 3D-Druck, IT und Technik gehen, aber auch um den sicheren Umgang mit dem Internet sowie Aufklärung über die damit verbundenen Risiken.

Einer der Höhepunkte soll die Teilnahme an der "Maker Faire Bodensee" im Juni in Friedrichshafen sein, wo sich die Toolbox auf über 100 Quadratmetern mit allen ihren Bereichen und Angeboten präsentieren will. "Das ist ein wirklich großes Event für uns, was mit viel Vorbereitung verbunden ist, aber dafür ist dann auch immer viel los bei uns am Stand", sagt Kekeisen. Der nächste Workshop findet bereits am Donnerstag, 8. März statt.

Bei den Wahlen zum Vorstand blieb fast alles beim Alten. Thomas Kekeisen als Vorsitzender, Thomas Schanne als sein Stellvertreter und Felix Bäder als Schriftwart wurden einstimmig bestätigt. Zur neuen Kassenwartin wurde Antonia Humpert gewählt. Auch bei den Beiräten gab es Neuerungen. So wurde beschlossen, mit Cornelia Frey eine "Feelgood-Managerin" einzusetzen, deren Aufgabe darin bestehen soll, dass sich jeder wohlfühlt und dass alle ein gutes Arbeitsumfeld haben.

Der Verein im Internet: www.toolbox-bodensee.de