Auf den Pokal ist Jonas Arnegger immer noch stolz. Immerhin war er der erste für den Fünfjährigen, den er im vergangenen Jahr beim baden-württembergischen Jungzüchtertag gewonnen hat. "Der ist ganz schön schwer, aber ich kann ihn mit einer Hand halten", sagt Jonas beim Pressegespräch. "Mini Champion" steht darauf – und diesen Titel gilt es am Sonntag, 9. September in Bad Waldsee zu verteidigen. Jonas, dessen Eltern in Stadel einen landwirtschaftlichen Betrieb führen, tritt in der Klasse "Mini" der Vier- bis Siebenjährigen an – gemeinsam mit dem dann fünfwöchigen Kalb Alicia wird er in den Ring "steigen".

 

Der fünfjährige Jonas Arnegger aus Stadel mit dem dreiwöchigen Kalb Alicia.
Der fünfjährige Jonas Arnegger aus Stadel mit dem dreiwöchigen Kalb Alicia. | Bild: Nosswitz, Stefanie

Mutter Stefanie Arnegger erklärt den Wettbewerb: So müssen die Kinder das Kalb im Kreis vorführen und Fragen über Alter, Aufzucht, Abstammung und Fütterung beantworten. Bei den Jüngsten steht aber vor allem der Spaß und das Vertrautwerden mit dem Tier im Vordergrund. Am Ende entscheidet ein Preisrichter, wer den Vorführwettbewerb am besten gemeistert hat.

Jonas möchte Titel verteidigen

Jonas wird gleich mal getestet. "Was frisst Alicia?". Die Antwort kommt prompt: "Milch und Wasser". Und sobald sie etwa älter ist, gibt es Kälbermüsli und Heu. "Ich möchte schon gern noch mal gewinnen", sagt Jonas. Sein letztjähriges "Gewinner"-Kalb Heidi ist nun mit einem Jahr zu alt.

"Jonas lernt so den Umgang mit den Tieren und die Kälber werden zahm", sagt Vater Armin Arnegger. Das geht aber nicht von heute auf morgen, sondern muss geübt werden. So dreht Jonas mit Kalb Alicia einige Runden auf dem Hof, redet ihr gut zu und streichelt sie. Auch seine älteren Brüder Timo, elf Jahre, und Luis, neun Jahre, nehmen an dem Wettbewerb teil.

Viele Teilnehmer beim Jungzüchtertag

Timo konnte 2017 ebenfalls einen Preis mit nach Hause nehmen. Originell gestalteten Stalltafeln sind ein besonderer Anziehungspunkt und wurden prämiert. Hier konnte der Elfjährige überzeugen, der auch gleich ein paar Tricks verrät, wie man das Kalb am besten führt: "Von vorne auf das Tier zulaufen, den Kopf speziell halten und dann rückwärts laufen und es führen." 120 Teilnehmer waren 2017 beim Jungzüchtertag – und auch in diesem Jahr wird sich der Nachwuchs wieder aneinander messen.