Auch wenn das mediale Echo im direkten Nachgang etwas Anderes vermittelt haben mag: Der Schloss-Bürgerentscheid und die Bürgerbeteiligung waren zwar die zentralen Themen seiner Rede beim Neujahrsempfang, aber längst nicht die einzigen. Ausführlicher ging Bürgermeister Georg Riedmann auch auf das Mobilitätskonzept, die anstehenden Bauvorhaben und auch auf den Verkehr im Sinne von Straßenbau und ÖPNV ein.

Das war gut so. Denn der Komplex Rathaus/Bischofsschloss wird bald schon, auch in der öffentlichen Diskussion, in den Hintergrund treten und den anderen Vorhaben mit größerer Priorität weichen. Daran führt auch kein Weg vorbei. Denn diese Vorhaben müssen nun mit großer Kraft und zügig angegangen werden. Sie sind aktuell wichtiger als die Frage, was aus Schloss und Rathaus wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade die Verkehrsthemen waren zuletzt von der Bildfläche verschwunden. Doch der Ausbau des ÖPNV von und nach Markdorf ist eine ebenso wichtige Angelegenheit wie die Um- und Neugestaltung des innerstädtischen Verkehrsraumes. Neben den Bauvorhaben muss der Fokus daher nun definitiv auch auf diesen Themen liegen. Sie berühren weit mehr die zukünftige Sicherung der Lebensqualität der Bürger als eine Lösung der Rathaus-Schloss-Frage. Vor allem beim ÖPNV gibt es eine Menge Nachholbedarf. Es ist an der Zeit, sich damit intensiv und zielorientiert auseinanderzusetzen.

helmar.grupp@suedkurier.de