Die Abordnungen von zehn verschiedenen Musikvereinen der Ferienlandschaft Gehrenberg-Bodensee marschieren im Gesamtchor ab 20 Uhr von der Tourist-Information zum Bischofsschloss. Dort findet dann im Innenhof ein kurzes Konzert statt, bevor gegen 20.15 Uhr die Stadtkapelle Markdorf spielt. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Stadthalle statt.

Mit der Stadtkapelle begann die diesjährige Reihe am 2. Mai. 18 Konzerte später zieht Sylvia Westermann, Geschäftsführerin der Tourismusgemeinschaft, ein positives Fazit. "Es mussten aufgrund des Wetters nur zwei Konzerte komplett abgesagt und zwei früher abgebrochen werden", so Westermann, die sich über die sehr gute Besucherfrequenz freut. Sie schätzt, dass rund 200 Gäste pro Konzert dabei gewesen seien. Die Bewirtung, die Marcus Hagner und sein Team vom Restaurant Untertor neu übernommen hatte, habe laut Westermann ebenfalls sehr gut funktioniert.

Von 18 Sommerkonzerten im Innenhof des Bischofsschlosses mussten nur zwei aufgrund schlechten Wetters komplett abgesagt werden. Bild: Tourismusgemeinschaft
Bild: Westermann, Sylvia

Zufrieden Bilanz

"Wir haben in diesem Jahr auch einige neue Sachen angeboten", sagt die Geschäftsführerin. Dazu gehörten die Sommerkonzerte "special" – mit zwei Verköstigungen und zwei Auftritten der Theatergruppe "kreuz & quer". Die Wein- und Destillatverkostung sei gut angenommen worden. Bei den Theateraufführungen müsse man sich ein neues Konzept überlegen. "Ich bedanke mich sehr für den Einsatz der Theatergruppe und finde es toll, dass sie sich was überlegt hat. Aber der Bruch zum Konzert war zu groß", bilanziert Westermann.

Für 2019 möchten sich die Veranstalter aber erneut zusätzliche Angebote überlegen. Wo die Konzerte stattfinden, ist derzeit noch offen – das ist von der Baustelle am Bischofsschloss abhängig. "Sie werden auf jeden Fall stattfinden, die Sommerkonzerte gehören zu Markdorf dazu", sagt Sylvia Westermann, die sich als Alternativen den Platz an der Pfarrkirche, rund um den Hexenturm oder vor dem Rathaus vorstellen könnte. Eine weitere Idee wäre ein "Tanz in die Sommernacht" mit einer Band, die ein jüngeres Publikum anspricht.