Die Zeichen für weiße Weihnachten stehen günstig und am vergangenen Freitagabend jedenfalls klang es kein bisschen unwirklich, als die Sängerinnen vom Frauenchor "Ton in Ton" von rieselndem Schnee gesungen haben und die Markdorfer St.-Nikolaus-Kirche mit ihrem "Dreaming of a white Christmas" erfüllten. Zwar stäubte niemandem der Schnee vom Kragen, klumpte keinem Gefrorenes am Schuh. Immerhin aber waren Kirchenturm und die Dächer weiß bepudert.

Mit "Maria durch ein Dornwald ging" haben sie begonnen. In doppelter Reihe, jede für sich ein Licht in den Händen, sind sie von der Südtür her zum Chor gegangen – bedächtig, langsam, andächtig singend. Wie hatte Britta Gehweiler vor Beginn des Konzerts gesagt? "Wir wollen den Leuten eine Stunde lang Genuss schenken", sagte die Vorsitzende des Frauenchores bei ihrer Begrüßung. Die Bankreihen füllten sich allmählich mit Menschen, die auf direktem Weg aus dem Büro, vom Einkauf, von daheim oder auch vom Abstecher auf dem Weihnachtsmarkt kamen.

Entspannen, den vorweihnachtlichen Stress vergessen, Wieder-zu-sich-Finden waren die anderen Begriffe, von denen Vorsitzende Britta Gehweiler sprach. Und kaum hat sie zu Ende gesprochen, erinnerte Chorleiterin Galina Eberhardt daran, "was für eine Riesenarbeit in der Organisation solch eines Konzertes steckt". Ihre Sache sei das weniger, erklärte die Musikerin. "Um so dankbarer bin ich, das unsere Vorsitzende das so toll erledigt." Freilich lobte die Dirigentin auch ihre Sängerinnen: "Ganz, ganz viel Übungsfleiß hat auch der Chor gezeigt. Zum Beispiel für so schwierige Stücke wie das vom Titel her so harmlos klingende "Din-a Ding", das in Teilen achtstimmig ist."

Bild: Jörg Büsche

So innig wie "Dornwald" ging es da nicht zu, eher swingend, gleichwohl bezaubernd. Strahlend, glänzend, mal warm glimmend, dann fröhlich blinkend erklangen die von "Ton in Ton" aufpolierten Songs. "Ja, die weiß ihren Chor zu begeistern und ihr Publikum zu bezaubern", sagte Matthias Keller, Nachbar der Dirigentin über Galina Eberhardts Programm. Der Chor wurde dabei virtuos von Ales Hog auf dem Cachon unterstützt.