Noch gut zwei Wochen läuft der Schlussverkauf in der Stylebox und bei Sport 2000 im Proma-Einkaufszentrum, bevor die beiden Läden Geschichte sein werden. Seit die Schließungen bekannt wurden, stand die Frage im Raum, was danach kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Stephan Fenchel, Geschäftsführer der Proma-Inhaberfirma Real Massivhaus, gibt jetzt die Antwort: "Wir freuen uns, dass wir mit Daniel Haymann von Fitness4you unseren absoluten Wunschkandidaten gewinnen konnten, da wir der Meinung sind, ein Fitness-Studio passt gut ins Proma."

Seit November auf der Suche

Man habe sich bereits im November darüber Gedanken gemacht, was in Markdorf fehle und sei so auf Daniel Haymann gekommen. Dieser wiederum sagt: "Wir wollen im ganzen Bodenseekreis präsent sein und Markdorf steht schon lange auf unserer Wunschliste, nur hat immer die richtige Immobilie gefehlt. Daher ist das Proma ein absoluter Idealstandort." Nach dem Einzug wird das Proma wieder ohne Leerstand sein.

Fitness-Studiobetreiber Daniel Haymann (links) und Stephan Fenchel, Geschäftsführer der Proma-Inhaberfirma Real Massivhaus, sehen der Neugestaltung des Proma-Obergeschosses gespannt entgegen. Bild: Jan Manuel Heß
Fitness-Studiobetreiber Daniel Haymann (links) und Stephan Fenchel, Geschäftsführer der Proma-Inhaberfirma Real Massivhaus, sehen der Neugestaltung des Proma-Obergeschosses gespannt entgegen. Bild: Jan Manuel Heß | Bild: Jan Manuel Heß

Haymann, der Studios in Nussdorf, Radolfzell, Überlingen, Salem und Meckenbeuren betreibt, plant nach eigenen Angaben in Markdorf zum 1. Oktober dieses Jahres ein Studio auf einer Fläche von 700 Quadratmetern zu eröffnen. "Wir werden modernste Chiptechnologie einsetzen, sodass der Trainingsplan quasi immer schon am Gerät wartet und auf dem Monitor sichtbar ist", so Haymann.

Fitness-Studio mit Fünf-Sterne-Ambiente

Neben dem üblichen Kraft- und Fitness-Angebot sollen außerdem ein Wellness-Bereich sowie ein Rücken- und Gelenkzentrum das Angebot erweitern. "Das wird kein einfaches Standard-Studio, sondern eins mit Fünf-Sterne-Ambiente", so Haymann. 15 Mitarbeiter würden 363 Tage im Jahr für die Kunden da sein, verspricht der Fitness-Unternehmer.

Bis es soweit ist, müssen zunächst umfangreiche Umbauarbeiten in Angriff genommen werden, wie Fenchel erklärt: "Für so ein Fitness-Studio braucht es ein paar mehr Umbauten als für einen normalen Laden." Es müssen Duschbereiche und Umkleideräume geschaffen werden, was aber grundsätzlich für die Räumlichkeiten kein Problem darstelle, wie Fenchel sagt: "Das Proma ist dafür ausgelegt, die Decken sind hoch genug, um dort die entsprechende Technik unterzubringen." Der Start der Arbeiten ist für Anfang März angesetzt und sie sollen bis Ende September abgeschlossen sein.

Alexander Kauderer bietet noch bis Ende Januar einen Räumungsverkauf an.
Alexander Kauderer bietet noch bis Ende Januar einen Räumungsverkauf an. | Bild: Jan Manuel Heß

Alexander Kauderer, der in den nun neu vergebenen Räumen bisher das Sport 2000 und die StyleBox geführt hatte, hatte sich Ende vergangenen Jahres zur Aufgabe seiner beiden Proma-Geschäfte entschlossen, um sich künftig wieder voll und ganz auf seinen Vaude-Store und die Cafébar Ludwig konzentrieren zu können. Elf Jahre lang hatten Kauderer und sein Team Geschäfte im Proma geführt.