Markdorf – Daumen hoch: Markdorf wollte sich beim 36. Dixiefest von der schönsten Seite präsentieren – und es gelang. Die Geschäfte der Aktionsgemeinschaft, Vereine, Institutionen und Musikbands spielten mit und das strahlende Wetter als wichtige Komponente ebenso. Passanten flanierten über die Hauptstraße und durch die Altstadt, schätzten fetzige Dixiemusik, stöberten in den Geschäften, genossen kulinarische Köstlichkeiten und erhielten auf unterhaltsame Weise einen knackigen Überblick über die Vielfalt der Gehrenbergstadt, die so ziemlich alles abdeckt, was man für Alltag und Freizeit benötigt.

Neben dem breiten Sortiment gefielen die zahlreichen Sonderaktionen und Angebote. Fleißig wurden Preisausschreiben ausgefüllt und an Gewinnspielen teilgenommen. Dampf machte BK Bodenseeküchen: Sie führten Dampfgarer vor und verführten die Besucher mit besonderem Geschmack von Koch- und Backerzeugnissen. Überrascht waren auch eingefleischte Genießer über wohlschmeckende Tofu-Produkte im Naturkost-Fachgeschäft Knusperhäusle. Wie man seine Vorzüge kosmetisch dezent hervorheben kann, zeigte Anita Grandl im M3 und seinen Lieblingsduft konnte man in kleine Parfümflakons bei Parfümerie Strauch füllen lassen. Nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Aktionen.

Viele Geschäfte gewähren auch noch in den nächsten Tagen Rabatt. Es lohnt sich also doppelt, baldmöglichst dort nochmals vorbeizuschauen.

Dixiefest? Irene Vetter aus Bermatingen fasste zusammen: „Die Modenschau mit erfrischender Moderation war super, genauso wie die Musik und das ganze Flair der Stadt Markdorf.“

Besonders viel Spaß bereitete auch das bunte Unterhaltungsprogramm für Kinder. Zahlreiche Attraktionen und Mitmachaktionen boten kurzweilige Unterhaltung. Herrliche Abkühlung gab es beim Goldwaschen und Diamantenschleifen am Latschebrunnen. Entsprechend groß war der Andrang, und auch der eine und andere Elternteil genoss das Hantieren mit dem kühlen Nass. "Das Diamanten polieren macht mir heute am meisten Spaß", resümiert die siebenjährige Kia.

Beim Bullriding ging es rauf und runter, wobei Letzteres immer wieder für viel Erheiterung bei den Umstehenden sorgte. Tatsächlich war es kniffeliger, als es aussah, sich bloß mit einer Hand auf dem wilden Bullen zu halten. Gradi Wohlo mit seiner aufgeblasenen Show formte und wickelte Ballons in allerlei Formen. Von der Schnecke bis zum Laserschwert war alles dabei. Die Auszubildenden der Firma Sulger nahmen die Kinder mit auf einen Parcours, der die Sinne auf die Probe stellte. Auf dem Kinderflohmarkt wurden eine Menge Spielsachen zu kleinen Preisen angeboten. Es gab fast alles, von klassischen Kinderbüchern, über Kleidung bis hin zu Videospielen reichte das Angebot. Maximilian, fünf Jahre, war total glücklich über sein Superschnäppchen: "Ich habe mir ein ferngesteuertes Boot für fünf Euro gekauft. Das werde ich heute Abend in der Badewanne ausprobieren." Munter ging es in der Hüpfburg her, hier wurde ausgiebig getobt, und das Kettenkarussell vor der Volksbank sorgte für luftige Abkühlung. Auf den Punkt gebracht: Ein rundum gelungenes Dixiefest, das Klein und Groß wieder viel Freude bereitet hat.