Die FDP im Wahlbezirk II des Bodenseekreises (Bermatingen, Deggenausertal, Markdorf und Obertreuringen) hat am ihre Kandidaten für die anstehende Kreistagswahl nominiert. Überdies haben die 21 Stimmberechtigten in der Markdorfer Bürgerstube ihre Kandidaten für die gleichzeitige Kommunalwahl in Markdorf, Bermatingen und Oberteuringen gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ein echtes FDP-Ergebnis“, kommentierte Stefan Zwick, Geschäftsführer der FDP für den Bereich Bodensee-Oberschwaben, das einstimmige Votum für die acht Kreistagskandidaten. In gleicher Geschlossenheit stimmten die 13 Markdorfer Stimmberechtigten für ihre elf Gemeineratskandidaten.

Kandidieren für den Kreistag: Rolf Haas, Wolfgang Zeidler, Saverio Maniscalco, Thomas Schalski, Marco Winkler und Roland Mrosek (von links). Bild: Jörg Büsche
Kandidieren für den Kreistag: Rolf Haas, Wolfgang Zeidler, Saverio Maniscalco, Thomas Schalski, Marco Winkler und Roland Mrosek (von links). | Bild: Jörg Büsche

"Markdorf braucht Veränderungen"

Bei elf Nominierungen für eine Gemeinderats-Kandidatur in Markdorf wurde bald klar, wo der kommunalpolitische Schwerpunkt lag. „Markdorf braucht dringend Veränderungen“, erklärte Rolf Haas. Der Vorsitzende des FDP-Ortsverbands nimmt sowohl auf der Kreistags- wie auch auf der Markdorfer Gemeinderatsliste den Spitzenplatz ein. Haas rechnet den Liberalen gute Chancen aus, nach rund 30 Jahren wieder in den Gemeinderat von Markdorf zu kommen. Das Wahlprogramm des Ortverbands wird in einigen Tagen offiziell verkündet.

Das könnte Sie auch interessieren

Freude über Anstoß des Bürgerentscheids

Haas‘ Vorgänger, Thomas Schalski, ließ keinen Zweifel daran, dass die Verkehrspolitik und die Innenstadt-Entwicklung einen großen Stellenwert einnehmen werden. Schalski, Kandidat für den Kreistag und den Obertreuringer Gemeinderat, brachte seine Freude zu dem von ihm mitangestoßenen Markdorfer Bürgerentscheid zum Bischofsschloss zum Ausdruck. Eine Freude, die er sich nicht trüben lasse vom „Herumgeschreie in den anderen Parteien“.

Die FDP-Kandidaten für den Gemeinderat in Bermatingen (von links): Wolfgang Zeidler, Thorsten Bruski, Saverio Maniscalco, Wolfgang Viellieber.
Kandidieren für den Gemeinderat in Bermatingen: Wolfgang Zeidler, Thorsten Bruski, Saverio Maniscalco und Wolfgang Viellieber (von links). | Bild: Jörg Büsche

Das motiviert die Kandidaten

Mehr Beteiligung der Bürger in der Markdorfer Kommunalpolitik forderten fast alle Kandidaten, als sie sich den Teilnehmern der Wahlkreis-Konferenz vorstellten. So will es Kerstin Volz. So will es Lars Schneider. Eva Nägler möchte stärker „dem Bürgermeister auf die Finger schauen“. Eine Absicht, mit der auch Helmut Lemp angetreten ist. Der Verwaltungsfachmann befürchtet, dass derzeit etliche Mitglieder des Markdorfer Rates, „gar nicht wissen, worüber sie abstimmen.“

Kandidieren für den Gemeinderat in Oberteuringen: Roland Mrosek, Alexander Reuter, Marco Winkler, Thomas Schalski (von links). Bild: Jörg Büsche
Kandidieren für den Gemeinderat in Oberteuringen: Roland Mrosek, Alexander Reuter, Marco Winkler, Thomas Schalski (von links). | Bild: Jörg Büsche

Harald Schür, sehr aktiv in der Bischofsschloss-Initiative, sieht den Bedarf an Veränderungen in der Stadt. Und Walter Scherks Wunsch ist es, dass Markdorf endlich ein „vernünftiges Gesamtkonzept“ bekommt, damit der Einsatz der Ressourcen zielgerichteter geplant werden kann. Dies sei seine Motivation gewesen, sich als Kandidat aufstellen zu lassen. „Kritisieren ist leicht, nun will ich schauen, ob ich‘s besser machen kann.“