Das Projekt heißt Bläserklasse. Seit sechs Jahren arbeiten die Stadtkapelle, die Jakob-Gretser-Grundschule und die Musikschule Markdorf am gemeinsamen Ziel: Mädchen und Jungen aus den dritten und vierten Jahrgangsstufen an die Musik heranführen. Bei ihren öffentlichen Auftritten wie "Kids in concert" im Ittendorfer Bürgerhaus erntet die Bläserklasse der Markdorfer Grundschule bereits großen Beifall. Dieser Applaus kann aber nur zum Teil erklären, warum die Schüler ihr wöchentliches Probenpensum auf sich nehmen und wie es kommt, dass so viele in die Musikschule finden. Luise Otto, Katharina Mock, Ben Schafheutle und Michael Bäumer gehören zur allerersten Bläserklassen-AG, die vor sechs Jahren gegründet wurde. Seitdem haben sie sich Stufe für Stufe weiterentwickelt. Inzwischen spielen sie in der Gemeinschaftsjugendkapelle Markdorf-Riedheim-Ittendorf-Bermatingen-Ahausen, die von Dirigent Martin Schmid geleiteten wird. Danach wollen alle in der Stadtkapelle mitspielen. Saxofonistin Luise Otto bestärkt: "Wir wollen auf jeden Fall zusammenbleiben." Das gemeinsame Üben in der Bläserklasse habe die vier längst zu Freunden gemacht, die nicht nur bei ihren Orchesterproben viel Zeit miteinander verbringen, sondern sich auch sonst oft treffen.

"Die Bläserklasse ist das beste, was uns passieren konnte. So haben wir vor sechs Jahren einen Einbruch in unserer Jugendarbeit gut ausgleichen können." (Brigitte Waldenmaier, Vorsitzende der Stadtkapelle)
"Die Bläserklasse ist das beste, was uns passieren konnte. So haben wir vor sechs Jahren einen Einbruch in unserer Jugendarbeit gut ausgleichen können." (Brigitte Waldenmaier, Vorsitzende der Stadtkapelle)

Neben Blasmusik hören die Jungen und Mädchen gerne Rap, also schnellen, rhythmischen Sprechgesang. Holz- und Blechblasinstrumente haben Trompeter Ben Schafheutle in die Bläserklasse gelockt: "Mein Vater ist immer mit mir in Konzerte gegangen – schon damals habe ich Blasmusik voll cool gefunden." Sophia Waldenmaier, Jugendbetreuerin der Stadtkapelle, freut sich, dass Musik und Freundschaft in der Gemeinschaftsjugendkapelle zusammengedacht werden. "Wenn das musikalische Zusammenspiel gut funktioniert ist das sehr gut für ein Orchester", erklärt sie "und noch besser wird es, wenn das menschliche Miteinander auch noch klappt." In diesem Sinne könne die musikalische Ausbildung zum Orchesterspiel ein wichtiger Baustein für die Persönlichkeitsentwicklung sein.

"Aus meiner Sicht ist die Bläserklasse ein ausgezeichnetes Instrument, um ganz junge Menschen an die Musik heranzuführen. Noch dazu machen sie eine wichtige Gemeinschaftserfahrung – sehr wichtig fürs soziale Miteinander!" (Reiner Hobe, Dirigent der Markdorfer Stadtkapelle)
"Aus meiner Sicht ist die Bläserklasse ein ausgezeichnetes Instrument, um ganz junge Menschen an die Musik heranzuführen. Noch dazu machen sie eine wichtige Gemeinschaftserfahrung – sehr wichtig fürs soziale Miteinander!" (Reiner Hobe, Dirigent der Markdorfer Stadtkapelle)

Bläserklassen

Bläserklassen sind Schülerensembles, in denen Kinder der gleichen Jahrgangsstufe über einen Zeitraum von zwei Jahren zum Musizieren im Blasorchester herangeführt werden. Die Kinder lernen in ihren Instrumental-Registern, aber auch während der gemeinsamen Gesamtproben. In der Grundschule Markdorf wird die Bläserklasse als Arbeitsgemeinschaft (AG) für Dritt- und Viertklässler im Rahmen des Nachmittagsunterrichts angeboten. Die Palette ist breit gefächert und reicht von der Flöte über Klarinette, Trompete und Posaune bis hin zur Tuba. Die Bläserklasse an der Jakob-Gretser-Schule leitet Alexander Schirmer, Fachbereichsleiter Holzbläser an der Musikschule Markdorf.