Für die Kinder der Markdorfer Ferienspiele endete eine Woche voller Spiel, Spaß und Abenteuer. Am Abschlusstag sind die Eltern eingeladen worden, ab 16 Uhr mit ihren Kindern an mehreren Aktivitäten teilzunehmen. Beispielsweise wurden Pizzabacken oder auch eine Bootsfahrt auf dem Stadtweiher angeboten. "Ich finde das Bootfahren auf dem Weiher mit den Kindern echt klasse", freute sich Frank Manger, Vater der neunjährigen Mara.

Stadtspiel mit mehreren Stationen

Bevor die Eltern kamen, wurde ein Stadtspiel der besonderen Art veranstaltet. Die Gruppen mussten Stationen in der Innenstadt finden und dort unterschiedliche Aufgaben lösen. Die Betreuer der Stationen mussten sich entsprechend ihrer Aufträge verkleiden. Neben Bischof und Statue gab es auch einen alten Mann und einen Clown. "Die Kinder waren von den Verkleidungen richtig begeistert", sagte Althelferin Giulia Romano. Sie selbst fand die Idee auch sehr gut.

Vorfreude auf Ferienspiele 2019

Begeistert waren die Kinder auch von der kompletten Aktion Ferienspiele. "Ich war schon das dritte Mal dabei und mir gefällt es jedes Jahr richtig gut", sagte der zehnjährige Tabesch. Zur Begeisterung trugen natürlich auch die jeweiligen Gruppen viel bei. "Wie es die Kinder finden, steht und fällt oft mit der Gruppe", erklärte der Markdorfer Frank Manger.

Und obwohl es der letzte Aktionstag auf der Wiese beim Stadtweiher war, herrschte unterm Strich gute Stimmung. "Ich bin schon traurig, aber ich freue mich umso mehr auf das nächste Jahr", sagte die neunjährige Alica. Althelferin Giulia freute sich ebenfalls auf 2019. "Nächstes Jahr bin ich Leiterin, da ist das noch mal etwas ganz Anderes."

Ohne die 60 ehrenamtlichen Leiter und Helfer könnten die Ferienspiele auf der Wiese beim Markdorfer Stadtweiher nicht stattfinden.
Ohne die 60 ehrenamtlichen Leiter und Helfer könnten die Ferienspiele auf der Wiese beim Markdorfer Stadtweiher nicht stattfinden. | Bild: Noah Lischka

Organisator lobt Leiter und Helfer

Am Samstag begann der Abbau und somit zog auch Leiter und Organisator Ralf Waldenmayer Bilanz. "Dieses Jahr wahren die Ferienspiele fast schon besser als im letzten Jahr, man kannte sich schon untereinander und konnte so besser als Gruppe funktionieren, was uns jeden Tag sehr geholfen hat", lobte er die Leiter und Helfer.

Mit Ende der Ferienspiele stehen schon Vorbereitungen für 2019 bevor: "Ab Oktober wird wieder geplant und Ideen für das nächste Jahr besprochen", blickte Waldenmayer voraus.