Markdorf

(177442132)
Quelle: Sandra/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Das Markdorfer Rathaus (rechts) soll saniert werden, in den Ex-Gasthof Adler (links) könnten Teile der Verwaltung umziehen. Die Bauarbeiten sollen in den nächsten Tagen beginnen.
Markdorf Erste Bauarbeiten am Rathaus bereits teurer als geplant
Mitte April sollen Sanierung und Umbau des Markdorfer Rathauses beginnen. Doch noch bevor man mit den Bauarbeiten gestartet ist, rauschen schon die Kosten in den roten Bereich: Die ersten Gewerke werden bereits um mehr als zehn Prozent teurer ausfallen als geplant. Am Dienstag muss der Gemeinderat darüber befinden.
Markdorf Randalierer am Bahnhof – Zeugen gesucht
Jugendliche machen sich in der Nacht von Freitag auf Samstag an Baumaschinen im Bereich des Bahnhofs Markdorf zu schaffen.
Markdorf Im Tulpenweg soll ein weiteres Mehrfamilienhaus gebaut werden
Innerstädtische Verdichtung in Markdorf: Nach dem Betz-und-Weber-Neubau in direkter Nachbarschaft soll in dem Wohngebiet hinter der Pestalozzischule nun ein weiteres Acht-Parteien-Haus errichtet werden. Dafür müssen die beiden dortigen Wohnhäuser abgerissen werden. Der Technische Ausschuss gab grünes Licht, doch nötige Befreiungen sorgten für Diskussionen.
Markdorf, Immenstaad Homeoffice als Zukunftsmodell? Das sagen Mitarbeiter und Chefs von Markdorfer Unternehmen nach einem Jahr Pandemie
Seit mehr als einem Jahr arbeiten viele Arbeitnehmer aufgrund der Corona-Pandemie nun bereits regelmäßig im Homeoffice. Verantwortliche und Mitarbeiter der Markdorfer Unternehmen J. Wagner und Konrad Knoblauch sowie von ZIM Aircraft Seating, das mit seiner Verwaltung jüngst von Markdorf nach Immenstaad umgezogen ist, ziehen eine erste Bilanz und berichten von Vor- und Nachteilen.
Das Büro ist mehr als ein Ort, an dem Arbeit verrichtet wird: Bei der Konrad Knoblauch GmbH in Markdorf glauben Mitarbeiter, dass sie auch nach Corona eine hohe Präsenzzeit vor Ort haben werden.
Bodenseekreis "Die Mitarbeiter wollen sich selbst, ihre Familien und ihren Betrieb schützen": Handwerksbetriebe testen gegen das Virus an
Schon bevor das Bundeskabinett eine Pflicht für Angebote von Coronatests in Unternehmen auf den Weg gebracht hat, wurde in vielen Handwerksbetriebe regelmäßig und freiwillig auf Corona-Schnelltests gesetzt. Die Handwerkskammer Ulm, zu deren Bezirk auch der Bodenseekreis gehört, spricht von rund 80.000 Tests wöchentlich. Handwerks-Vertreter aus Friedrichshafen, Markdorf und Eriskirch berichten von ihren Erfahrungen.
Team Hörmann in Friedrichshafen setzt auf regelmäßige Corona-Tests: Ermin Jasarevic, Markus Hörmann und Patrick Fischer gehen schon seit einigen Wochen auf Nummer Sicher.
Markdorf Ab Montag werden die Schüler am Bildungszentrum auf Corona getestet
Lehrer und Schüler dürfen ab Montag ohne negativen Corona-Test nicht mehr am Unterricht teilnehmen. Die Verordnung des Kultusministeriums greift bei einer Inzidenz von über 100. Wer sich nicht testen lassen möchte, muss zuhause bleiben. Außerdem werden die Klassen wieder geteilt: Die eine Hälfte wird in Präsenz unterrichtet, die andere am Bildschirm zuhause. Das stößt auf Kritik bei den Schulleiterinnen in Markdorf.
Ab Montag dürfen wieder alle Schüler ans BZM, allerdings in wöchentlichem Wechsel, sofern sie nicht zu den Abschlussschülern gehören.
Markdorf Bei Conti Temic in Markdorf sollen bis zum Jahresende 19 Stellen abgebaut werden
Die Vereinbarung ist unterzeichnet, das Sparprogramm des Automotive-Konzerns Continental für seinen Standort im Gewerbegebiet Riedwiesen steht fest. 19 der rund 300 Mitarbeiter sind betroffen. Im Herbst war noch die Rede von 52 Stellen, die in Markdorf auf der Kippe stehen könnten. Sechs Monate haben Arbeitgeber und Betriebsrat verhandelt. Im Gespräch mit dem SÜDKURIER nehmen beide Seiten Stellung zu dem Ergebnis.
Nach einem halben Jahr der Verhandlungen steht nun fest: Bei Conti Temic in Markdorf sollen 19 der rund 300 Arbeitsplätze abgebaut werden. Im Herbst war man noch von 52 Stellen ausgegangen, die auf der Kippe stehen.
Markdorf In Markdorf gibt es eine zweite Corona-Schnellteststation
Im Gewerbegebiet im Schießstattweg kann man sich kostenlos auf Covid-19 testen lassen: Die Drogeriemarktkette dm hat vor ihrer Filiale ein Zelt aufgebaut. In den ersten Tagen nutzten bereits 110 Personen das Angebot.
So läuft der Schnelltest ab: Sabrina Wick, Betriebsrätin bei dm in Markdorf, und ihre Kollegin Sarah Dubas (links) demonstrieren das Procedere.
Markdorf Ein zweiter Bauwagen und eine zweite Gruppe: Der Markdorfer Waldkindergarten soll ausgebaut werden
Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen im Waldkindergarten ist immens: Schon jetzt hat die Stadt 28 Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2021/22. Deshalb wird das Angebot im Ortsteil Möggenweiler erweitert werden.
Kindergartenkinder spielen am Bauwagen des Markdorfer Waldkindergartens. Wegen der großen Resonanz soll nun ein zweiter Bauwagen angeschafft werden.
Markdorf Das Gedächtnis der Stadt zieht um: Archiv wird während der Sanierung des Rathauses im Gewölbekeller untergebracht
Bisher befand sich das städtische Archiv im Keller des Rathauses. Doch weil das saniert wird, müssen auch sämtliche Akten, Urkunden, Fotos, Bilder und anderen Zeugnisse aus der Markdorfer Geschichte zwischengelagert werden. Für eine Weile geschieht das im Keller des Bischofschlosses.
Georg Vukowic trägt Archivalien an ihren neuen Standort.
Markdorf Ja zu Reiterhof und zwei Häusern: Ortschaftsrat Riedheim befürwortet Bauvoranfrage einstimmig
Ein neuer kleiner Reiterhof könnte auf der Wiese vor der Reitanlage Köhl – unabhängig von dieser – in Hepbach entstehen. Der potentielle Bauherr stellte eine Bauvoranfrage, die Raffaela Tress vom Stadtbauamt in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates Riedheim vorstellte.
Auf einem Teil dieser Wiese in Hepbach in Nachbarschaft der Reitanlage Köhl (links) soll ein neuer kleiner Reiterhof sowie zwei Mehrfamilienhäuser entstehen.
Markdorf Wenn das Naturerlebnis vor der Haustür liegt: Unterwegs auf dem Premiumwanderweg am Gehrenberg
Von den Bermatinger Waldwiesen über den Gehrenberg, mit Drei-Länder-Alpenblick bis zur Bergtour auf den Höchsten. Drei Premiumwanderwege bieten als sogenannte „Bodensee Landgänge“ rund um Markdorf Naturerlebnisse vor der Haustür. Im Dezember wurden sie vom Deutschen Wanderinstitut rezertifiziert. Neu sind eine ausgeschilderte Abkürzung und eine Panoramatafel beim Weg „Gehrenberg GuckinsLand“.
Wiesen mit Hochstämmen sind eine Wohltat für das Auge: Die Premiumwanderwege rund um Markdorf bieten immer wieder ein Naturerlebnis vor der eigenen Haustür.
Markdorf 175 Verstöße gegen die Corona-Verordnung seit Beginn der Pandemie in Markdorf
Seit mehr als einem Jahr gilt die Corona-Vorordnung. Verstöße dagegen werden mit einem Bußgeld geahndet. In Markdorf waren es hauptsächlich Verstöße gegen das Ansammlungsverbot. Außerdem gab es Verstöße gegen den Mindestabstand, die Maskenpflicht und Quarantäneverordnung.
Thomas Knebel und Thomas Müller werfen im Frühjahr 2020 ein Auge auf den Wochenmarkt – dies im Auftrag der Stadtverwaltung.
Markdorf Konfliktträchtige Begegnungen im Wald: So wird der neue Gehro-Trail am Gehrenberg genutzt
Seit September gibt es eine legale Abfahrtsstrecke für Mountainbiker am Gehrenberg, den Gehro-Trail. Im Pandemie-Jahr ist der Andrang auf die Hänge stark angewachsen, das sehen vor allem Jäger und Anwohner kritisch.
Besonders am Wochenende nimmt der Andrang auf den Gehrenberg stark zu.
Deggenhausertal Hilfeschrei eines Gastronomen: Höchsten-Wirt Hans-Peter Kleemann startet Video-Aktion – und trifft damit einen Nerv
Gemeinsam mit seiner Ehefrau Regina und einigen Mitarbeitern ist Hans-Peter Kleemann, Gastwirt und Hotelier vom Berggasthof Höchsten, vor die Kamera getreten und wendet sich in emotionalen Worten an die Politik: „Ich beschäftige 60 Mitarbeiter, davon sechs Auszubildende. Wir mussten jetzt innerhalb von zwölf Monaten über sieben Monate unseren Betrieb geschlossen halten. Sieben Monate, die für uns desaströse Auswirkungen haben.“
Hans-Peter Kleemann auf der sonst gut besuchten Terrasse auf dem Höchsten. Er wird die Terrasse jetzt vergrößern, weil die Gäste gerne denn Ausblick genießen.
Markdorf Humor war sein Lebensmotto: Der Ittendorfer Bruno Gangl, langjähriges Dreckkübel-Urgestein, ist im Alter von 80 Jahren nach längerer Krankheit verstorben
Bruno Gangl war ein Mensch, der die Geselligkeit genoss und gerne lachte. Noch lieber war es ihm, wenn er die Menschen zum Lachen bewegen konnte. Sein Lieblings-Hobby: Witze erzählen. Seine Begrüßungsworte waren meist „Hallo, habe ich Dir den schon erzählt?“ oder „Kennst Du den schon?“ Nun ist der Ittendorfer im Alter von 80 Jahren verstorben.
Bruno Gangl, hier beim Ittendorfer Weizenbierfest, genoss die Geselligkeit bei Festen.
Anzeige Schaufenster: Autohaus Sailer: Betriebstreue und Tag der offenen Tür
Bermatingen-Ahausen – Am 4 April dieses Jahres war Karl-Heinz Gessler 40 Jahre Mitarbeiter beim Autohaus Sailer in Ahausen. In einem persönlichen Rückblick ließ Marc Sailer die vertrauensvolle Zusammenarbeit aufleben: Sie begann in einer kleinen Werkstatt im Haus Sailer.
Karl-Heinz Gessler (links) ist 40 Jahre beim Autohaus Sailer, worüber sich Marc Sailer freut. Ein Tag der offenen Tür ist am 8. Mai geplant. <em>Bild: Privat</em>
Markdorf Neuer Fall von Vandalismus im Naturschutzgebiet Hepbach-Leimbacher Ried: Schautafeln in Ried-Hütte demoliert
Einen Schaden von rund 1000 Euro haben Unbekannte in der Beobachtungshütte am Hepbach-Leimbacher Ried angerichtet. Sie zerstörten die beiden Informationstafeln im offen zugänglichen Innenbereich der Hütte.
Franz Kieferle vom BUND-Ortsverband zeigt die Zerstörung in der Beobachtungshütte beim Naturschutzgebiet.
Bodenseekreis Die Gemeinderatssitzung ins Netz verlegen? Bisher ist das im Bodenseekreis trotz Corona-Pandemie kaum ein Thema
Während der Kreistag Ravensburg bereits virtuelle Sitzungen organisiert, halten die meisten Städte und Gemeinden im Bodenseekreis an den Tagungen vor Ort fest. Auch der Kreistag des Bodenseekreises tagt bislang ausschließlich in Präsenz. Doch warum finden die Veranstaltungen in Zeiten von Corona nicht online statt?
Der Kreistag des Bodenseekreises hält seine Sitzungen in Zeiten von Corona in der Ludwig-Roos-Halle in Ettenkirch ab. Virtuelle Tagungen finden bislang nicht mit dem gesamten Gremium statt. Ausschüsse dagegen seien nach Angaben des Landratsamtes in der Vergangenheit bereits ins Internet verlegt worden.
Markdorf Von Online-Terminbuchung bis Download von Formularen: Diese digitalen Angebote wünschen sich die Markdorfer im Rathaus
Das Rathaus wird neu gestaltet – das Gebäude wird saniert und die Verwaltung soll digital aufgerüstet werden. Doch was genau bedeutet das? Und welche Angebote wünschen sich die Bürger? Um der Diskussion einen inhaltlich greifbaren Input zu geben, hat die CDU Markdorf eine Online-Umfrage „Rathaus goes digital“ initiiert, die Ergebnisse wurden nun an Bürgermeister Georg Riedmann überreicht.
Simon Pfluger, Kerstin Mock, Susanne Schwaderer und Hauke Frenzel (von links) von der Markdorfer CDU bei der Übergabe der Umfrage-Ergebnisse an Bürgermeister Georg Riedmann.
Region Entdeckungsreisen in Zeiten der Corona-Krise: Klicken Sie sich durch 70 virtuelle Traum-Touren in unserer Region
Es ist unser Geschenk für unsere ganz treuen Leser: SÜDKURIER 360! Dieses fantastische und in der Region einmalige Projekt präsentiert unsere Region mit faszinierenden Panorama-Aufnahmen aus der Luft. Erleben Sie 70 virtuelle 360-Grad-Touren mit 1000 Panoramen aus der Region und ganz Baden-Württemberg.
Markdorf Am Montag beginnt die Schule nach den Osterferien: In den Präsenzunterricht dürfen aber nur die Abschlussschüler
Nach einer einwöchigen Anlaufphase soll es ab dem 19. April wieder Wechselunterricht für alle Klassen geben – außerdem Corona-Testungen in der Schule. Im Bildungszentrum Markdorf laufen die Vorbereitungen, die Schulleiterinnen arbeiten an der genauen Umsetzung und bitten die Eltern noch um Geduld.
Die Nicht-Abschlussschüler werden ab dem 19. April wieder Wechselunterricht haben &ndash; und regelmäßig getestet werden.
Landkreis & Umgebung
Lindau Autonom im Shuttle-Betrieb: Während der Gartenschau soll in Lindau ein fahrerloser Kleinbus unterwegs sein
Zu den Attraktionen der Gartenschau in Lindau dürfte auch eine gehören, die nichts mit Blütenpracht und Gartenträumen zu tun hat: Auf der Insel Lindau ist ein kostenloser Shuttle-Service für Besucher geplant – mit einem fahrerlos fahrenden Kleinbus.
Mit dem CUbE (Continental Urban Mobility Experience), einem Fahrzeug auf Basis des EZ10 von EasyMile, entwickelt Continental Lösungen für fahrerlos fahrende Fahrzeuge im städtischen Raum. Solche Fahrzeuge sollen auch bei der Gartenschau in Lindau zum Einsatz kommen.
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Friedrichshafen „Musik ist die Sprache, die alle verstehen“: Franziska Dörfler setzt sie ein, um Kindern Freude zu schenken
Der Verein „Musik schenkt Lächeln“ gibt Konzerte für kranke oder behinderte Kinder. Bei den Auftritten wippen und singen aber auch große Geschwister und Erwachsene mit. Die angehende Grundschullehrerin Franziska Dörfler aus Friedrichshafen erzählt von ihren Erfahrungen.
Franziska Dörfler engagiert sich im Verein &bdquo;Musik schenkt Lächeln&ldquo;. Ehrenamtlich geben die Musikerinnen und Musiker Konzerte für kranke oder behinderte Kinder.
Überlingen Immer wieder Ärger, weil gelbe Säcke nicht pünktlich abgeholt werden
In Überlingen blieben die gelben Säcke erneut liegen: Am Donnerstag hätten sie eingesammelt werden sollen. Dann wurde die Abfuhr am Samstag zugesagt. Doch am Sonntag lagen sie teilweise immer noch...
Alba Süd wollte die gelben Säcke in Überlingen am Samstag abholen lassen. Dies geschah jedoch nicht überall: Am Sonntag lagen sie, wie  hier am Burgberg,  noch an  den Straßen.
Friedrichshafen Die Karikatur der Woche: Spucken? Wirklich spucken? Aber bitte doch!
Regelmäßig betrachtet Stefan Roth das Stadtgeschehen in Friedrichshafen aus einem anderen Blickwinkel, hier sammeln wir die Karikaturen für Sie.