Markdorf

(177442132)
Quelle: Sandra/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Hier am für die Briefwahlumschläge vorgesehenen Briefkasten am Überlinger Rathaus kann man einfach hineingreifen. Am vergangenen Wochenende war der Kasten so voll, dass die Wahlumschläge bis fast an den Rand lagen. Hier handelt es sich um ein gestelltes Foto.
Überlingen In Überlingen waren ausgefüllte Briefwahlunterlagen öffentlich zugängig. Was bedeutet das für die Bundestagswahl?
Der Briefkasten am Rathaus in Überlingen ist nicht sicher und war zumindest zeitweise zu voll. Ausgefüllte Briefwahlunterlagen könnten herausgefischt werden. Das Regierungspräsidium Tübingen erläuterte ganz eindeutig, was es jetzt von Oberbürgermeister Jan Zeitler erwartet. Der verwies gegenüber dem SÜDKURIER auf eine Kralle am Einwurfschlitz des Briefkastens, die eben so einen Fall verhindern solle.
Bermatingen Der Weg ist frei für die Apfelradlrunde: Offizielle Eröffnung des neuen Radweges
Sekt und naturreiner Apfelsaft symbolisierten in etwa die offizielle Eröffnung des Apfelradlwegs rund um den Gehrenberg: Die spritz(ige)Tour war getrübt durch das nass-kalte Wetter, das besonders nachmittags Radler, Feiernde und Genießer überzog. Hartgesottene und treue Teilnehmer hielten aber fast den ganzen Tag durch.
Markdorf Erstes Pfadfinder-Wochenende seit Corona: Endlich wieder gemeinsam am Lagerfeuer sitzen
Der Stamm St. Nikolaus Markdorf der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) hat sich in Markdorf-Bergheim zu seinem ersten Pfadi-Wochenende seit über eineinhalb Jahren getroffen. Die Kinder genießen die Zeit in der freien Natur.
Markdorf Warum die Markdorfer Tafel Geldspenden braucht
Ohne Zuschüsse für Fahrzeuge und Miete könnte die Tafel nicht arbeiten, sagt deren Leiter Günther Wieth. Zweieinhalb Tonnen Lebensmittel sammeln die ehrenamtlichen Mitarbeiter pro Woche ein, für rund 70 bis 80 bedürftige Markdorfer Familien.
Arbeiten im Tafel-Laden im Stadtgraben gerne zusammen: Die Markdorfer Tafel-Helfer Reinhard Hendricks, Rita Büttner und Christel Wieth (von links).
Markdorf So will sich Markdorf künftig gegen Unwetter wappnen
2021 war auch ein Jahr der heftigen Unwetter. Auch in Markdorf und der Region wurden im Frühjahr und Sommer immer wieder Landstriche überschwemmt, Keller geflutet und Straßen unter Wasser gesetzt. Die Konsequenz: Kommunen brauchen dringend Starkregenkonzepte. In Markdorf arbeitet man bereits intensiv daran.
Anfang Juni wurden Flächen in Riedheim überschwemmt. Betroffen davon waren auch viele landwirtschaftliche Betriebe. Der Starkregenanalyse der Stadt zufolge dürfte Riedheim zu einem der potenziell besonders gefährdeten Gebiete zählen.
Bodenseekreis Wer will in den Bundestag? Von fünf Direktkandidaten, die wohl nur wenige auf dem Zettel haben
Elf Kandidaten treten am Sonntag bei der Bundestagswahl direkt für den Wahlkreis Bodensee an und werben um die Erststimmen der Wähler. Die Parteien der ersten sechs – von CDU bis Linke – sind im Bundestag vertreten, deren Positionen und Ziele sind bekannt. Doch was treibt Kandidaten an, die so gut wie keine Chance haben, ein Mandat zu gewinnen?
Nicht nur die etablierten Parteien werben entlang der Straßen für ihre Kandidaten und Ideale. In Friedrichshafen hängen gleich fünf Plakete von vier verschiedenen kleineren Wählervereinigungen übereinander.
Fußball Austin Adebayo Adefeyiju, der Glücksfall für den SC Markdorf
Austin Adebayo Adefeyiju, ein Flüchtling aus Nigeria, sorgt für Furore beim Club vom Bodensee – auch beim spektakulären 5:4-Sieg gegen den FC Öhningen-Gaienhofen.
Austyn Adebaya Adefeyiju (SC Markdorf) hat einen guten Lauf.
Bodenseekreis Trifft die geplante Vermögenssteuer die Falschen? SPD-Kandidat Leon Hahn und Angelika Palermita diskutieren über die Folgen für den Mittelstand
Angelika Palermita ist beim Wirtschaftsverband "Die Familienunternehmer" Vorsitzende des Regionalkreises Bodensee-Oberschwaben. Als Überraschungsgast traf sie im SÜDKURIER-Gespräch auf Bundestagskandidat Leon Hahn, der für die SPD im Wahlkreis Bodensee antritt, und konfrontierte ihn mit dem neuen Streit über ein altes Thema.
Entzieht die Vermögenssteuer Betrieben die Substanz? SPD-Kandidat Leon Hahn im Gespräch mit Angelika Palermita, Vorsitzende des Regionalkreises Bodensee/Oberschwaben beim Wirtschaftsverband „Die Familienunternehmer“.
Markdorf Panne bei der Verkehrszählung für den Bürgerentscheid zur Südumfahrung
Derzeit läuft die Verkehrszählung der Stadt zur Vorbereitung auf den Bürgerentscheid zur Südumfahrung. Damit will sie den Bürgern noch vor dem Entscheid aktuelle Zahlen als Entscheidungshilfe geben. Doch dabei gab es nun eine Panne.
Verkehrszählung der Stadt für den Bürgerentscheid zur Südumfahrung: Am   Freitag hing eines der beiden Messgeräte an einem Zaun in der Jahnstraße.
Deggenhausertal „Kultur trotz Abstand“ feiert gelungene Premiere: Musikverein Deggenhausen-Lellwangen lädt zur Blasmusik in die Reithalle
Zwar war die 20 mal 40 Meter große Reithalle der Familie Bentele in Deggenhausen war nicht vollständig mit Publikum gefüllt, aber dies tat der Freude über die Veranstaltung keinen Abbruch. Der Vorsitzende des Musikvereins Deggenhausen-Lellwangen, Otto Kopp, sagt dazu: „Wir freuen uns über jeden der kommt, wir wollen das Gemeinsame betonen und wieder ein Stück Heimat präsentieren.“
Musik und Show: Beim Konzert in der Reithalle „Kultur trotz Abstand“ präsentierten Musikanten neben der Musik auch den Tanz zu „Jerusalema“ von Master KG, arrangiert von Jens Hacker.
Visual Story Debatten in der Wahlarena, ein Macher und eine Lichtgestalt: So war die Woche im Bodenseekreis
Huch, ist schon wieder Samstag? Auch diese Woche haben wir im Bodenseekreis für Sie viele lesenswerte Themen recherchiert. Und sehenswert sind wir diesmal auch: In der Wahlarena, einem Film über die B 31-neu und einem Beitrag über eine Kletterhalle in der Mache.
Markdorf Mut zu altem Gemäuer: So lässt sich ein denkmalgeschütztes Gebäude sanieren
Am Tag des Denkmals schauten sich viele Interessierte den Jägerhof in Bermatingen an. Den hat ein privater Bauherr sanieren lassen – denkmalgerecht. Doch steckt darin nicht ein immenses Risiko? Diese Tipps geben Bauherren und Restauratoren zum Kauf eines denkmalgeschützten Gebäudes.
Zimmermeister Sebastian Schmäh aus Meersburg erläutert am Tag des offenen Denkmals, was am Bermatinger Jägerhof restauriert worden ist.
SC Markdorf - FC Öhningen-Gaienhofen Der SC Markdorf liegt 1:4 zurück und besiegt Öhningen-Gaienhofen am Ende mit 5:4
Denkwürdige Fußball-Bezirksligapartie im Gehrenbergstadion. Der Gastgeber lag gegen den Favoriten eigentlich schon entscheidend 1:4 zurück, ließ sich aber von den vielen Gegentoren nicht demoralisieren.
Wolfgang Stolpa, Trainer des SC Markdorf.
Markdorf Gute Apfelernte trotz Hagel und Frost – das sagen Obstbauern aus der Region zu Erntemengen und Qualität
Die Obstbauern in der Region Markdorf erwarten diesen Herbst durchschnittliche Mengen und gute Qualität. Nach einem schwierigen Frühjahr und kühlem Sommer wird alles etwa zwei Wochen später reif als im Vorjahr. Und ohne Hagelnetze geht gar nichts mehr. Der SÜDKURIER hat zwei Obstbauern und eine Mosterei besucht.
„Wir können zufrieden sein dieses Jahr“: Thomas Ainser aus Ittendorf in einer Anlage voller Red Delicious.
Bodenseekreis Wie lässt sich die Mobilitätswende schaffen? Grünen-Bundestagskandidatin Maria Heubuch und B-31-Anwohner Heiko Mantzsch sprechen über Straße, Bahn und Bus
Heiko Mantzsch von der Verkehrsinitiative Team B¦31-Stetten diskutiert als Überraschungsgast mit Maria Heubuch, grüne Bundestagskandidatin, über die Mobilitätswende in der Region. Die Pläne für den Weiterbau der B 31-neu hält sie für zu groß dimensioniert.
Maria Heubuch, grüne Bundestagskandidatin im Wahlkreis Bodensee, stellte sich im SÜDKURIER-Gespräch Fragen zur Mobilität – auf der Straße und der Schiene. Die Bilder zeigen die B 31-alt bei der Gemeinde Stetten, Gleise am Bahnhof Stadt in Friedrichshafen und den Zentralen Omnibusbahnhof in Überlingen. Es handelt sich um Archivbilder. Gesprächspartner von Heubuch war Heiko Mantzsch aus Stetten.
Markdorf Weitere Maßnahme im Kampf gegen Corona: Das Bildungszentrum bekommt 28 Luftreiniger
Seit Anfang August können Schulträger beim Land eine Förderung für die Anschaffung von Luftreinigungsgeräten beantragen. Dies hat auch das Landratsamt getan und für die Schulen in seiner Trägerschaft 47 Geräte bestellt. Ob der Landkreis die Kosten von rund 200 000 Euro aber tatsächlich ersetzt bekommt, ist noch offen.
09.07.2021, Bayern, Neubiberg: Ein Luftfilter steht in einem Klassenraum an der Grundschule Neubiberg. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Markdorf Für mehr Teilhabe an der digitalen Welt: Helfer geben Kurse im Mehrgenerationenhaus
Der Umgang mit dem Internet und den verschiedenen Geräten steht bei den Veranstaltungen im Mehrgenerationenhaus in Markdorf im Fokus.
Die Projektverantwortlichen Berta Arjona und Angela Pittermann stellen mit Renate Hold vom Leitungsteam des Mehrgenerationenhauses (von links) ihre neue Digitalisierungsoffensive vor.
Oberteuringen Die Oberteuringer Mühle startet in den Kulturherbst
Mit einem Frühschoppen mit der „Imperial Jazzband“ und der Vernissage der Kunstausstellung mit Werken von Anna Rudolf ist die Mühle Oberteuringen in den Kulturherbst gestartet. „Aktuell blicken wir positiv in die Zukunft und sind froh, dass die Kultur wieder Fahrt aufnehmen kann“, sagt Irmgard Dollansky vom Programmteam der Mühle.
Platz für 50 Besucher beim Jazzfrühschoppen in der Mühle Oberteuringen: Die 3-G-Regel macht den musikalischen Vormittag mit der Imperial Jazzband möglich.
Friedrichshafen Schmal und unscheinbar: Und dieser Übergang stellt erst den Anfang einer vertrackten Situation für Fahrradfahrer dar
Unmittelbar im Anschluss an eine scharfe Kurve gibt es in Unterraderach eine schmale Querungshilfe. Ein sicheres Überqueren ist hier nicht möglich, sagt Anwohner Jens Lotzmann. Im Sommer hat er deshalb eine Online-Petition gestartet. Die Querungshilfe ist dabei nicht der einzige Punkt, den der Häfler kritisiert.
Foto vom Straßenrand: Für Autofahrer, die aus Richtung Markdorf kommend nach Unterraderach fahren, ist die Querungsinsel erst aus der Nähe und nach einer scharfen Kurve gut zu erkennen.
Markdorf Versteckte Kunst im Gewerbegebiet: Ingenieur Jürgen Kiefer stellt in seiner Galerie eigene Werke und Arbeiten weiterer Künstler aus
Die „Galerie JK“ in der Robert-Bosch-Straße 2, direkt an der Einmündung zur Riedheimer Straße, liegt mitten im Gewerbegebiet. Dort betreibt der studierte Maschinenbauingenieur Jürgen Kiefer im Erdgeschoss eines nüchtern gehaltenen Zweckbaus seine Galerie.
Jürgen Kiefer und Annette Kattau laden zu einer Ausstellung in der „Galerie JK“ ein. Die Vernissage findet am Samstag, 25. September statt.
Markdorf Kerstin Mocks Wunsch: In einer Ecke anfangen mit der Innenstadtentwicklung
Kommunalpolitische Gespräche: Kerstin Mock, Fraktionsvorsitzende der CDU im Gemeinderat, rät zu Behutsamkeit beim Umgestalten der Fußgängerzone. Es gelte, die Finanzen im Auge zu behalten
Setzt bei der Stadtentwicklung auch auf die Gastronomie: Kerstin Mock, Fraktionschefin der CDU im Gemeinderat.
Überlingen/Region Kratzer am Auto und keine Spur vom Verursacher? Die Polizei Ravensburg verrät, wie bei Unfallfluchten ermittelt wird
Allein im Jahr 2020 verzeichnete das Polizeipräsidium Ravensburg in seinem Verantwortungsbereich 2790 Verkehrsunfallfluchten – hier gehört unter anderem die Region um Überlingen dazu. Hinweise sind bei Fahrerflucht entscheidend für die Aufklärung. Doch auch modernste Ermittlungsverfahren kommen zum Einsatz.
Oft sind es Fahrzeugteile, wie Blinkerglas und Lackspuren, die auf Aufklärung bei Unfallfluchten hoffen lassen.
Markdorf Anna Grünn will in Markdorf eine Solidarische Landwirtschaft aufbauen
Anna Cecilia Grünn aus Markdorf ist biologisch-dynamische Gemüsegärtnerin und möchte eine Solidarische Landwirtschaft aufbauen. Für ihr Projekt sucht sie in der Umgebung von Markdorf zwei bis fünf Hektar Land und Menschen, die sich als Anteilseigner beteiligen möchten.
Anna Cecilia Grünn und ihr Pferd Hunter, das eine Egge zieht. Damit wird der Boden für Sähkulturen vorbereitet. Das Gerät zerkrümelt grobe Brocken Erde, dadurch wird der Boden ebener und feiner.
Landkreis & Umgebung
Newsticker Corona im Bodenseekreis und im Kreis Ravensburg: Das sind die aktuellen Zahlen und Entwicklungen
In diesem Artikel bündeln wir für Sie alle Neuigkeiten, die für die Region wichtig sind. So bekommen Sie einen Überblick, was gerade in der Corona-Krise passiert.
Überlingen Fünf Jahre nach dem Tod von Isabelle Kellenberger stellt sich ihre Familie weiter quälende Fragen: Was passierte wirklich im Juni 2016?
Die 28-jährige Isabelle Kellenberger aus Überlingen wurde 2016 tot am Bodenseeufer vor Goldbach aufgefunden. Ihre Familie ist nach wie vor von einem Gewaltverbrechen oder einem Unfall überzeugt. Die Staatsanwaltschaft spricht von einer ungeklärten Todesursache. Das Ermittlungsverfahren ist abgeschlossen, die Familie wünscht sich eine Wiederaufnahme.
Isabelles Familie gedenkt der verstorbenen Tochter und Schwester mit Bild und Kerze am Kachelofen in der Wohnstube. Ihre Gesichter sind gezeichnet vom Verlust, auch fünf Jahre nach dem Tod. „Wir finden keinen Frieden, weil wir nicht wissen, was mit Isabelle geschah“, sagt die Mutter. Von links: Die Eltern, Karl-Heinz Hulin und Claudia Kellenberger, und Schwester Fabienne Hulin.
Bodenseekreis Corona: Zwei weitere Todesfälle im Bodenseekreis
274 Corona-Infektionsfälle wurden am Montag im Bodenseekreis als akut eingestuft, das sind 14 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt nach Angaben des Landesgesundheitsamts (LGA) zu Wochenbeginn bei 88,1.
Auf dem Bild vom 30.06.2020 hält eine Hand Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. (Symbolbild)
Bermatingen, Oberteuringen, Überlingen, Immenstaad Diese Kleiderbasare finden im Bodenseekreis trotz Corona-Pandemie statt
Winterjacken für die Kleinsten, Mützen und Handschuhe sowie jede Menge Spielzeug: Kleiderbasare sind bei Familien mit Kindern eine beliebte Anlaufstelle. Hier gibt es eine Übersicht über die wenigen Herbstbasare im Bodenseekreis, die trotz Corona-Krise stattfinden.
Die Kleiderbörse im Kursaal in Überlingen zog in Zeiten vor Corona stets viele Besucher an. Dieses Jahr müssen sich Käufer und Verkäufer im Vorfeld online anmelden.
AfD Alice Weidel kann aufatmen: Kurz vor dem Wahlsonntag stellt der Staatsanwalt das Verfahren gegen die AfD im Bodenseekreis wegen illegaler Parteispende ein
Es geht um 132.000 Euro, die der Kreispartei im Wahlkampf 2017 zuflossen. Die AfD-Landesvorsitzende und drei ihrer Mitstreiter haben sich nicht strafbar gemacht, befindet die Staatsanwaltschaft Konstanz.
Alice Weidel, AfD-Chefin in Baden-Württemberg, ist ihre größte Sorge los: Das Verfahren wegen ungesetzlicher Parteienfinanzierung wurde gegen sie eingestellt, das Geld hat die AfD im Bodenseekreis inzwischen zurückgezahlt.