Nach dem fulminanten Auftakt zum Winterprogramm der Langenargener Schlosskonzerte 2017 am 9. November mit dem Klaviertrio aus Andrej Bielow, Alexey Stadler und Özgür Aydin betritt am Donnerstag, den 30. November 2017, um 19.30 Uhr mit Claire Huangci eine weitere Künstlerin der Extraklasse und ein wohl bekannter Gast im Bodenseeraum die Bühne im Schloss Montfort.

Mit neun Jahren startete Claire Huangci eine internationale Karriere mit Stipendien, Konzertauftritten und Preisen – zuletzt erhielt sie 2011 als jüngste Teilnehmerin den 2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Wichtige Impulse während ihrer Ausbildung erhielt sie von ihren Lehrern Eleanor Sokoloff und Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia, bevor sie 2007 zu Arie Vardi an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wechselte, dem sie seit Abschluss ihres Studiums als Assistentin zur Seite steht.

Zu Beginn ihrer künstlerischen Laufbahn fiel Claire Huangci besonders als ausdrucksstarke Chopin-Interpretin auf: Sie erhielt den 1. Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Darmstadt 2009 und beim Chopin-Wettbewerb in Miami 2010. Inzwischen beweist sie ihre große Wandlungsfähigkeit mit einem ungewöhnlich breiten Repertoire. In Klavierrecitals und als Solistin mit internationalen Orchestern wie dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Münchner Kammerorchester, dem China Philharmonic Orchestra sowie der Vancouver, Santa Fe, Moscow Radio und Istanbul State Symphony konzertierte sie in international bedeutenden Konzertsälen und bei namhaften Festivals. Ihre bisherigen CD-Veröffentlichungen wurden hochgelobt und – wie das Album mit 39 Sonaten von Scarlatti (2015) – mit Preisen ausgezeichnet.

In Langenargen präsentiert die Pianistin Werke des polnischen Komponisten Frédéric Chopin (1810 – 1849). Neben den „Variations brillantes“ op. 12, den „Zwei Nocturnes“ op. 27 erklingen die „Polonaise-Fantasie Nr. 1“ As-Dur op. 61 sowie die „24 Préludes“ op. 28. Mit diesem Programm stellt die als „Chopin-Expertin“ ihr außergewöhnliches Können unter Beweis.

 

Für interessierte Konzertbesucher bietet Gerd Kurat ab 18.45 Uhr eine kostenfreie Konzerteinführung an.

Karten im Vorverkauf unter Telefon 0 75 43/93 30 92 und an der Abendkasse.