Die 83-jährige Frau überquerte mit ihrem Auto gegen 16.30 Uhr den Bahnübergang in der Friedhofstraße in Langenargen, wie die Polizei berichtet. Aus noch unbekannten Gründen wollte sie mit ihrem Fahrzeug auf den Gleisen wenden. Dabei übersah sie offenbar einen Interregio-Express, der sich aus Richtung Friedrichshafen näherte. Der Zug stieß gegen das Auto und schleifte es ein Stück mit, bis der Lokführer den Triebwagen stoppen konnte. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Die etwa 70 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Am Unfallort war ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungskräften im Einsatz, auch ein Rettungshubschrauber stand bereit. Um die Fahrgäste kümmerten sich Kräfte des Notfallnachsorgediensts und einer Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bahnstrecke in beide Richtungen voll gesperrt werden.