Ein 49-jähriger Segler kenterte laut einer Mitteilung der Polizei am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr mit seinem Katamaran auf dem Bodensee. Eine plötzliche Windböe erfasste den Katamaran, dadurch sei das Boot nicht mehr steuerbar gewesen und kenterte. Der Segler habe es alleine nicht mehr aufrichten können. Laut Polizei habe ein Spaziergänger am etwa 400 Meter entfernten Ufer die Notlage des Mannes erkannt und einen Notruf abgesetzt. Polizeiboot, Rettungsboote der DLRG, die Wasserwacht Nonnenhorn und ein Rettungshubschrauber rückten darauf zum Einsatz aus. Der Einsatz habe insgesamt etwa drei Stunden gedauert, so die Mitteilung.

Die Polizei teilte außerdem mit, dass die Windböen am Bodensee nicht unterschätzt werden dürften.