In und um Kressbronn
Alles aus Kressbronn
Symbolbild
Friedrichshafen/Kressbronn 20-Jähriger aus Kressbronn wegen Handel mit Marihuana zu 800 Euro Geldstrafe verurteilt
Vor dem Jugendschöffengericht in Tettnang hatte sich gestern ein 20-jähriger Mann aus Kressbronn wegen unerlaubtem Erwerb und Handel mit Marihuana zu verantworten. Richter Martin Hussels-Eichhorn und seine beiden Schöffen verurteilten den Azubi zu einer Geldstrafe von 800 Euro, die er in vier Monatsraten an den WWF Deutschland zu zahlen hat. Zu den Auflagen gehört, dass er ein halbes Jahr lang mindestens einmal im Monat zum Einzelgespräch bei der Suchtberatung muss.
Das Kressbronner Bodenseeufers soll renaturiert werden.
Kressbronn Rechtslage am Kressbronner Ufer ist jetzt geklärt
Die rund 750 Meter lange Renaturierung des Kressbronner Bodenseeufers soll im Bereich des Seegartens geringer ausfallen als im westlichen Teil. Das war Grund für die Klage einer Anwohnerin mit einem Grundstück östlich des Landungsstegs beim Verwaltungsgericht in Sigmaringen. Ihr Ziel war, einen neuen Planfeststellungsbeschluss oder zumindest eine Änderung zu erreichen. Unter anderem wollte die Klägerin ihre private Slipanlage behalten. Nun wurde die Klage abgelehnt.