„Der neue Kletterturm ist wirklich toll und wird sehr gut angenommen“, freut sich Angela Mayer Endres, die den Kindergarten Kippenhausen leitet. Bei der Übergabe mit dabei war auch eine Abordnung des Kindergartenfördervereins Immenstaad. Carmen Jucekara, Yvonne Herrmann und Nina Schobloch waren einmal mehr mit einem Scheck gekommen. Insgesamt haben sie mit selbst genähten Corona-Masken schon 2800 Euro für den Verein gesammelt.

Spielen an der frischen Luft und das auch noch mit neuen Geräten, die Kinder sind glücklich und die Erwachsenen planen im Hintergrund schon weiter.
Spielen an der frischen Luft und das auch noch mit neuen Geräten, die Kinder sind glücklich und die Erwachsenen planen im Hintergrund schon weiter. | Bild: Andrea Fritz

Henne lobt Unterstützungsfunktion des Fördervereins

Bürgermeister Johannes Henne weiß aber nicht nur die finanzielle Unterstützung durch den Verein zu schätzen. „Es ist eine total bereichernde Unterstützungsfunktion, dass sie mitdenken, was man überhaupt machen kann, und was bei den Kindern angesagt ist“, sagte er, als er im Kindergarten Seegaddel die neue Rutsche am Kletterturm, ein U3-Spielhaus und eine U3-Vogelnestschaukel bewundert hat.

Das könnte Sie auch interessieren
So eine Vogelnestschaukel ist super, besonders für die Krippenkinder. Ortsbaumeister Ulrich Kohler, Janine Gnannt, Nina Schobloch, Carmen Jucekara und Bürgermeister Johannes Henne (von links) freuen sich über so viel Begeisterung.
So eine Vogelnestschaukel ist super, besonders für die Krippenkinder. Ortsbaumeister Ulrich Kohler, Janine Gnannt, Nina Schobloch, Carmen Jucekara und Bürgermeister Johannes Henne (von links) freuen sich über so viel Begeisterung. | Bild: Andrea Fritz

Kindergartenleiterin Brigitte Voit-Seewald freut sich besonders über die U3-Spielgeräte am Seegaddel. „Das ist auch etwas für unsere Krippenkinder, sie lieben es, wenn sie sich vormittags im Garten tummeln können“, sagt sie. Bisher hatte dafür nur der Sandkasten zur Verfügung gestanden. Natürlich profitieren von den neuen Spielgeräten nicht nur die Jüngsten, denn nach den Öffnungszeiten der Kindergärten gehen die Pforten in Kippenhausen und auch in Immenstaad auch für die Kinder der anderen Altersgruppen auf. Auf dem frei zugänglichen Spielplatz Brühl gibt es ebenfalls eine Neuerung: Hier wurde für 4100 Euro eine U3-Balancierpiste aufgebaut.

Carmen Incekara, Yvonne Herrmann und Nina Schobloch vom Kindergartenförderverein sind nicht mit leeren Händen zur Einweihung der neuen Spielgeräte am Kindergarten Seegaddel gekommen.
Carmen Incekara, Yvonne Herrmann und Nina Schobloch vom Kindergartenförderverein sind nicht mit leeren Händen zur Einweihung der neuen Spielgeräte am Kindergarten Seegaddel gekommen. | Bild: Andrea Fritz

Geld ist an der richtigen Stelle investiert

„Das Geld, das wir in unsere Spielanlagen investieren, kommt unserer Jugend zugute und ist damit an der richtigen Stelle verortet“, sagte Bürgermeister Johannes Henne. Wenn der Neubau vom Kindergarten Seegaddel fertig ist, zieht das Spielgerät nicht mit um, es bleibt da, wovon dann besonders die benachbarten Schulkinder profitieren. Der neue Kindergarten wird eigenes neues Spielgerät erhalten. In Kippenhausen besuchen derzeit 25 Kinder den Kindergarten, im Seegaddel sind es 75. „Tendenz steigend“, betont Bürgermeister Johannes Henne. Weshalb er sich auch künftig dafür einsetzten will, dass Spielplätze aufgehübscht, angereichert und gut in Schuss gehalten werden.

Auch Brigitte Voit-Seewald, die den Kindergarten Seegaddel seit April leitet, ist begeistert von den neuen Spielgeräten.
Auch Brigitte Voit-Seewald, die den Kindergarten Seegaddel seit April leitet, ist begeistert von den neuen Spielgeräten. | Bild: Andrea Fritz