Nach drei Monaten hat das kommunale Testzentrum in der Linzgauhalle am Freitag geschlossen. Die Bilanz umfasst beinahe 4000 Corona-Tests – darunter weniger als 20 positiv – und jede Menge ehrenamtliches Engagement. Unter Federführung des DRK Immenstaad betrieben Rotes Kreuz, DLRG und Freiwillige Feuerwehr die Teststationen. Zu Beginn testeten sie dreimal in der Woche, mit den Lockerungen und der damit verbundenen Testpflicht weiteten sie das Angebot aus. Seither wurde bis auf die Sonntage täglich getestet. „Wir haben den Menschen geholfen, zu ihren Freiheiten zurück zu gelangen“, sagt Bürgermeister Johannes Henne.

Das könnte Sie auch interessieren

Fest zum Dank nach Ende der Pandemie geplant

Dafür sei die Gemeinde den Ehrenamtlichen sehr dankbar. „Sie waren hochmotiviert und haben sehr exakt, genau und mit viel Verantwortungsbewusstsein gearbeitet“, sagt er. Der Bürgermeister nennt vor allem Christiane Hirt von der DRK-Ortsgruppe, die das Zentrum organisierte, Feuerwehrkommandant Martin Stett, der die Feuerwehrleute einteilte, und Saskia Schadow vor der DLRG, die als Ärztin die medizinische Verantwortung übernahm. Der Beginn sei durchaus hemdsärmelig gewesen, ohne digitales Meldesystem und mit ständigem Optimieren der Abläufe, erinnert sich Henne.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Dank wird es ein Fest geben für alle Helfer. Da dieses erst nach Ende der Pandemie gefeiert werden kann, überreichte Henne den Vertretern der Rettungsorganisationen erst einmal einen Gutschein. Auch das Geld, das die Gemeinde vom Bund für das Testzentrum bekommt, soll nach Abzug der Kosten auf den Konten von DRK, DLRG und Feuerwehr landen.

Linzgauhalle wird wieder für den Sport freigegeben

In den letzten Wochen sei die Nachfrage im kommunalen Testzentrum gesunken, auch weil es mehr private Anbieter gebe. Daher werde das Zentrum in der Linzgauhalle geschlossen, um die Ehrenamtlichen zu entlasten und die Halle für den Sport freizugeben, sagte Henne.

Möglichkeiten, sich auf das Corona-Virus testen zu lassen, gibt es in Immenstaad auch weiterhin. Am Landesteg und auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofs in der Fritz-Kopp-Straße bietet das Covid-Schnelltestzentrum kostenlose Antigen-Schnelltests an. Termine sind unter www.schnelltestzentrum-immenstaad.de buchbar.