Hundepfoten, Stöckelschuhe, Katzenkrallen: Ein schöner Fußboden ist vielen Bedrohungen ausgesetzt. Wer Wert auf schönes Wohnen legt, fürchtet Kratzer im Parkett. Doch das muss gar nicht passieren, verrät Simone Reiser-Hiß, Geschäftsführerin von „Bodenbeläge am See“. Sie selbst hat sowohl Hund und als auch Parkettboden zuhause und ist absolut begeistert: „Ich habe zuhause B-Protect-Oberflächen und kann sagen: die sind genial. Die überstehen sogar eine Küchenparty.“ Beim hochwertigen Parkett kommt’s in Sachen Kratzfreiheit nämlich zuallererst auf die Beschichtung an. Wer daran spart, der muss mehr putzen, pflegen und hat unter Umständen bald Kratzer im Fußboden. Mit B-Protect von Bauwerk ist es deutlich unkomplizierter: Einmal damit behandelt, braucht der Bodenbelag kaum Zuwendung. „Einfaches Wischen mit einem Neutralreiniger genügt völlig“, erklärt Muhamet Krasniqi, Geschäftsführer der Abteilung Parkettböden. Eine zusätzliche Pflege sei nicht nötig. Auch Wasserflecken entstehen dank der Behandlung nicht.

Doch nicht nur die Oberfläche eines Parkettbodens zähle. Auch das Material selbst sollte qualitativ hochwertig sein. „Wer daran spart, holt sich Schadstoffe ins Haus“, erklärt der Experte. Zwar wirke Parkettboden auf den ersten Blick wie ein einfaches Naturprodukt, es könnten sich durch die Mehrschichtigkeit des Bodens jedoch unterschiedliche Giftquellen darin verbergen; etwa im Leim, der die Schichten zusammenhält. „Viele Hersteller versuchen lediglich, die EU-Norm zu erfüllen und bewegen sich mit Ach und Krach unterhalb der Grenzwerte“, führt er aus. So sei ein Produkt zwar günstig, aber unter Umständen nicht „wohngesund“. In seiner Parkettabteilung setzt er hingegen auf Wohngesundheit. Die Böden sind allesamt von Bauwerk und dem Unternehmen wiederum ist es nicht genug, Grenzwerte einzuhalten. Bauwerk setzt eigene Maßstäbe und liefert so ein besonders schadstoffarmes Endprodukt.

Wer nicht sicher ist, ob es tatsächlich ein Parkettboden werden soll, wird im Fachgeschäft für Böden in Immenstaads Gewerbegebiet Bürglen ebenfalls fündig. Vinyl-, Kork-, Linoleum-, PVC-, Kunststoff- und natürlich Teppichböden sind hier in all ihrer Vielfalt zum Stöbern und Schauen oder einem kurzen Probegang ausgestellt. Unterschiedliche Texturen, Strukturen und Designs bieten für unterschiedliche Ansprüche Lösungen. Ob Hausstauballergie oder Dämmung, um die Nachbarn nicht mit den eigenen Schritten zu belästigen: Hier findet jeder den passenden Boden, gerade auch mit besonderen Voraussetzungen.

Zu guter Letzt haben Kunden die Wahl: Wer selbst verlegen möchte, dem steht nicht nur ein Lieferservice zur Verfügung, sondern auch ein Werkzeugverleih zur Teppichentfernung. Wer nicht selbst verlegen möchte, der kann ein Rundumpaket buchen, sodass Fachpersonal die Bodenbeläge professionell verlegt.

Alles für den Schulstart

Marc Theurich bietet in seinen Geschäften auch für den Schulstart alles an, was Schüler brauchen. <em>Bild: Lena Reiner</em>
Marc Theurich bietet in seinen Geschäften auch für den Schulstart alles an, was Schüler brauchen. Bild: Lena Reiner

Theurich hat auch in Zeiten der Corona-Pandemie den Schulstart nicht vergessen. Für Schulkinder und solche, die es ab Herbst werden, bietet Theurich in seinen Häusern in Friedrichshafen, Meersburg und Immenstaad das passende Sortiment rund um das Thema Schreibwaren und Schulequipment. Papier, Hefte, Ordner, Mappen, Klarsichthüllen, Bleistifte, Füllfederhalter, Kugelschreiber, Filzstifte und Federmäppchen: Auf fast 120 Quadratmetern bietet das Untergeschoss des 2019 eröffneten Hauses in Friedrichshafen alles, was zum baldigen Schulstart benötigt wird.

Weil das Thema Nachhaltigkeit auch vor dem Klassenzimmer nicht Halt macht, haben Kunden bei Theurich die Wahl: „Wir führen alle Produkte von Heften über Mappen und Ringbucheinlagen bis hin zu Einzelblättern qualitativ hochwertigen Papiers auch jeweils in Ecoqualität.“ Die Schreibwarenabteilung in der jüngsten Theurich-Filiale ist die größte der drei Geschäfte. Weil das Sortiment umfangreich, der erste Schultag aufregend und die Besorgungen stressfrei verlaufen sollen, bietet Theurich auch in diesem Jahr wieder sein besonderes Angebot mit dem Schullistenservice. In Immenstaad, Meersburg und Friedrichshafen gilt: „Per E-Mail, Instagram oder Facebook können uns die Listen zugeschickt werden und dann können die Schüler alles fix und fertig gepackt bei uns abholen“, so Marc Theurich. Wer die Liste vormittags einreiche, den erwarteten die gepackten Schulsachen sogar noch am selben Tag. Dazu gibt’s den Bucheinbindeservice. Wer nicht nur Hefte, Stifte und Lineal benötigt, sondern auch die passende Tasche dazu, wird einen Stock höher bei Theurichs fündig. „Wir führen alle gängigen Marken an Schulranzen für Schulanfänger und außerdem Rucksäcke für ältere Schüler.“

Kundenservice steht an erster Stelle, besondere Wünsche werden zeitnah umgesetzt. „Wir haben Zugriff auf eine sehr große Produktpalette im Hintergrund über unsere Lieferanten und können auf Wunsch bestellen“, betont Theurich. Die meisten Artikel seien innerhalb weniger Werktage erhältlich. Trotz der Infektionsschutzmaßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie sei es selbstverständlich möglich, Füller in den Ladengeschäften auszuprobieren, um den passenden Stift für den Schulalltag zu finden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €