Das Vereinsheim ist in gutem Zustand, die komplette Ausrüstung aus Holz abgeschliffen und neu gestrichen, die Theke eingeweiht, die Mitgliederzahl ist solide und sportlich läuft es trotz Corona recht gut beim Turn- und Sportverein (TuS) Immenstaad: Das lässt eine Pressemitteilung des Vereins verlauten.

Das könnte Sie auch interessieren

Erst kürzlich hatte die TuS ihre Hauptversammlung und blickte auf ein bewegtes Jahr zurück: Auf die 100 Jahrfeier des Vereins, den Tag des Sports, den Jubiläumsabend und – wie so viele Vereine in diesem Jahr – auch auf Corona. Das Virus „stellte alles auf null“. Spielrunden endeten abrupt, „mit und ohne Algorithmen wurden die Tabellen eingefroren“, heißt es in der Pressemitteilung. Vor ein paar Wochen erst ist der Trainingsbetrieb wieder angelaufen.

Einnahmen fallen coronabedingt weg

Bitter und bedauerlich, fand Bürgermeister Johannes Henne bei der Hauptversammlung den coronabedingten Ausfall der „italienischen Nächte“, wodurch dem Verein Zuschauereinahmen fehlten. Auch die Einnahmen aus der Vereinsgaststätte fielen gänzlich weg, schreibt die TuS in ihrer Mitteilung – und verweist darin auch auf die von Henne angekündigte Teilsanierung der Linzgauhalle und der Leichtathletikbahn im Sportzentrum. Denn der Sport habe nach wie vor hohe Priorität. Auch im Bau.

Zahl der Mitglieder ist stabil

Während der Hauptversammlung brachte Geschäftsführerin Martha Laboureur das Jahr in Bildern auf die Leinwand, Kassierer Alex Schmider wies auf den positiven Kassenbericht hin und Karl Jäger, seit 24 Jahren im Vorstand der TuS, trat altersbedingt den Rückzug an. Sein Nachfolger wird Thorsten Budde. Damit schließe sich ein Kreis, heißt es in der Pressemitteilung der TuS. Denn Jäger hatte den Vorsitzt einst von Buddes Vater übernommen. Und übergibt die Aufgabe nun an seinen Sohn.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch die Mitgliederzahlen seien stabil: 1246 Mitglieder meldet der TuS, aufgeteilt in 658 Aktive, 128 Passive und 460 Kinder und Jugendliche, die von 90 Übungsleitern trainiert und betreut werden.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.