Mit perfiden Tricks hat ein Unbekannter Senioren an Bankautomaten erst die Geldkarten gestohlen und danach die Konten der älteren Menschen geplündert. Nach Angaben der Polizei betrat der bislang unbekannte Betrüger vergangenen Samstag gegen 12 Uhr eine Bankfiliale in der Scheffelstraße in Friedrichshafen.

Dort sprach er einen 85-jährigen Mann an, der dabei war, sein abgehobenes Bargeld zu verstauen. Der Betrüger hatte den Mann zuvor bei der PIN-Eingabe beobachtet und entwendete nun durch geschicktes Ablenken unbemerkt die Geldkarte des 85-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Am späteren Nachmittag schlug der Betrüger in der Hauptstraße in Immenstaad zu: Gegen 16 Uhr beobachtete er in einer Bankfiliale, wie ein 88-jähriger Mann Geld abhob. Mit derselben Masche wie bereits am Mittag lenkte er den Mann beim Verstauen des Geldes ab und entwendete ihm währenddessen die Bankkarte, die noch im Automaten steckte.

Täter ist männlich, schlank und etwa 30 Jahre alt

Noch am selben Abend plünderte der unbekannte Täter von beiden Konten Geldbeträge im dreistelligen Euro-Bereich. Der Täter wird von den beiden Opfern als männlich, schlank und etwa 30 Jahre alt beschrieben. Er trug nackenlange Haare, eine Brille und eine Basecap, eine knielange Jeans und ein helles Poloshirt.

Das Polizeirevier Friedrichshafen ermittelt wegen den beiden Trickdiebstählen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden unter Telefon: 0 75 41/70 10.

Das könnte Sie auch interessieren