Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge geriet eine in Richtung Hagnau fahrende 52-Jährige etwa 500 Meter vor der Tankstelle im Westen Immenstaads aus bislang nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte ihr Auto mit dem eines 29-Jährigen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann in seinem Auto eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehren Immenstaad und Friedrichshafen befreiten ihn aus dem Fahrzeug. Die 52-jährige Autofahrerin konnte nach Polizeiangaben von Ersthelfern aus ihrem Auto befreit und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut werden. Die Fahrer beider Autos mussten zur intensivmedizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden, berichtet die Polizei weiter. Der Beifahrer des 27-Jährigen wurde nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei nicht verletzt.

Die B 31 wurde voll gesperrt, die Polizei rechnete am Abend mit einer Aufhebung der Sperrung gegen 19 Uhr. Die Höhe des Gesamtschadens liegt nach ersten Angaben bei rund 30.000 Euro.