Ein 68-jähriger Fahrer eines VW Golf war nach Auskunft der Polizei von Kippenhausen kommend in Richtung Bundesstraße gefahren und hatte beim Einfahren in den Kreuzungsbereich die Vorfahrt eines 53-jährigen Autofahrers missachtet, der mit seinem Renault Clio die B 31 in Richtung Hagnau befuhr.

Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der VW Golf gegen ein Wohnmobil geschleudert, dessen 48-jähriger Fahrer auf der Bundesstraße in Richtung Immenstaad unterwegs war. Während sich der 68-jährige Golf-Fahrer und die 49-jährige Beifahrerin im Wohnmobil leichte Verletzungen zuzogen, erlitten die anderen Fahrzeuginsassen, der Lenker des Wohnmobils und ein mitfahrendes Kind sowie der Renault-Fahrer und die zwei erwachsenen Insassen im VW Golf einen Schock.

Alle beteiligten Personen wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Freiwillige Feuerwehr Immenstaad mit einem Fahrzeug und sieben Mann im Einsatz. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme musste die B 31 bis gegen 15.40 Uhr voll gesperrt werden.

Von Friedrichshafen her kommend wurde der Verkehr nach Polizeiangaben in Immenstaad auf die Landesstraße 207 abgeleitet. Autofahrer, die von Überlingen kommend auf der Bundesstraße 31 unterwegs waren, mussten die Unfallstelle ab Hagnau über die Kreisstraße 7746 beziehungsweise die Bundesstraße 33 umfahren.

Danach wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ab 17 Uhr war die Bundesstraße wieder uneingeschränkt befahrbar, so die Polizei.