"Die Fasnet wird kurz und knackig – also genauso wie wir", sagt Prinz Lucas (Haug) mit Prinzessin Iris (Eberle) an seiner Seite. "Es war eine Riesenüberraschung, als der Hoss vor der Tür stand", berichtet Prinz Lucas, "als ich ihn gefragt habe, ob er mit dem Fahrrad da ist und er ja gesagt hat, hab ich richtig zittrige Knie bekommen." Der sicherste Hinweis auf den nächsten Prinzen ist traditionell, dass Hoss' Drahtesel längere Zeit vor des Prinzen Haustür parkt. Prinzessin Iris hat dann der Prinz ausgewählt: "Wir sind gute Freunde seit dem Kindergarten", erklärt sie. Beide waren bereits im Kinderwagen bei der Immenstaader Fasnet dabei. Lucas – Sohn von Andreas und Uschi Haug – gehört zu den Hexen, Iris zu den Hennen. Iris war darüber hinaus fünf Jahre Mitglied der Garde. Da sie und die vorjährige Prinzessin Tanja Schwestern sind, beginnt für Sabine und Klaus Eberle die zweite Saison in Folge als Eltern einer Prinzessin.

Iris Eberle und Lucas Haug sind das Immenstaader Prinzenpaar 2018. Beim Einschnellen hatten sie reichlich Eierlikör für ihre Untertanen dabei.
Iris Eberle und Lucas Haug sind das Immenstaader Prinzenpaar 2018. Beim Einschnellen hatten sie reichlich Eierlikör für ihre Untertanen dabei. | Bild: Gisela Keller

Zum ersten Mal im Häs wird das Prinzenpaar beim ANR-Regionenball am 12. Januar zu sehen sein. Zu der Veranstaltung haben nur Hästräger des ANR Zutritt. Mehr als 1000 Gäste werden in der Linzgauhalle erwartet.

Wer einen der besten Plätze bei der Hennensuppe ergattern will, sollte am 13. Januar früh aufstehen: Um 7 Uhr beginnt der Vorverkauf für die Hennensuppe. Die Vorbereitungen für den närrisch-bunten Abend sind bereits in vollem Gang. Jede Gruppe der Hennenschlitter bereitet ihren großen Auftritt vor. Bei den Knecht und Mägd wird es "hoorig, hoorig", die Knecht und Mägd fordern "Sing, my Mäschkerle". Für die Hennen gilt: "Hennen first" und die Hexen fragen "Schuldig?!". Manche Kulissen sind schon fertig, an anderen wird noch gebaut. 10 Meter breit und vier Meter hoch ist die Kulisse, die beim Auftritt der Hennen die Bühne in zwei Bühnenebenen trennen soll. Etwa zehn Personen haben bei deren Bau und Bemalung mitgeholfen, erklärt "Hennenvater" Stefan Weiß. Andere sind mit weiteren Vorbereitungen beschäftigt, etwa dem Schneidern der Kostüme. Dieses Wochenende haben bereits die ersten Proben begonnen. Wieder werden mehr als 200 Akteure auf der Bühne stehen, davon etwa 35 bis 40 Hennen, wie von Weiß zu erfahren ist. Vor dem Probewochenende vom 19. bis 21. Januar seien fünf weitere Proben geplant, danach folgen noch zwei Generalproben, bevor an drei Abenden vor Publikum gespielt wird. Fünf Tanzgruppen, zwei Sprechgruppen und zwei Büttenreden gehören ebenso zum abwechslungsreichen Programm, auf das sich viele Fans der Hennensuppe schon freuen.

2018 haben sich zehn Kabatscher und eine Kabatscherin ihre von Narrenvater Hoss (l.) überreichten Kittel verdient. Hardy Jendrijewski (Mitte, mit Mütze) hat (v.l.) Martin Frank, Susanne Amreich, Dominik Benz, Philipp Bartsch, Manuel Fehringer, Laurin Ege, Philip Winkler, Tobias Mohr, Benjamin Brügel, Noah Heinrichen (8 Jahre) und Sven Schneider das Kabatschen beigebracht.
2018 haben sich zehn Kabatscher und eine Kabatscherin ihre von Narrenvater Hoss (l.) überreichten Kittel verdient. Hardy Jendrijewski (Mitte, mit Mütze) hat (v.l.) Martin Frank, Susanne Amreich, Dominik Benz, Philipp Bartsch, Manuel Fehringer, Laurin Ege, Philip Winkler, Tobias Mohr, Benjamin Brügel, Noah Heinrichen (8 Jahre) und Sven Schneider das Kabatschen beigebracht. | Bild: Gisela Keller

 

Fasnetstermine

Immenstaad:

  • 13. Januar, 7 bis 11 Uhr: Kartenvorverkauf zur Hennensuppe im Foyer der Linzgauhalle. Weitere Karten ab 16. Januar unter Telefon 0 75 45/9 42 70-0.
  • 26., 27. und 28. Januar, 19 Uhr: Hennensuppe in der Linzgauhalle. Restkarten an der Abendkasse.
  • 3. Februar, 14 Uhr: Umzug mit Narrenbaumstellen in Immenstaad
  • 8. Februar (Schmotziger Dunschtig), 8.45 Hochzeitsumzug in Immenstaad, anschließend Prinzenhochzeit auf dem Rathausplatz und Narrenumtrunk im Winzerkär.
  • 19 Uhr: Hemdedglonkerumzug, anschließend Hemedglonkerball in der Linzgauhalle
  • 11. Februar, 12 Uhr: Fasnetsmarkt in der Bachstraße
  • 12. Februar, 14 Uhr: Kinderumzug ab Ortsmitte mit anschließendem Ball in der Linzgauhalle
  • 13. Februar, 11.30 Uhr: Bomfällen, 15 Uhr: Preiskabatschen in der Ortsmitte, 22 Uhr: Hexenverbrennung

Kippenhausen

  • 13. Januar, 14 Uhr: Umzug und Narrenbaumstellen
  • 20. Januar, 19.33 Uhr: Katzenball im Pfarrheim
  • 9. Februar, 14.30 Uhr: Kinderball im Pfarrheim, 19 Uhr: Hemdglonkerumzug, anschließend Ball im Gasthaus Montfort
  • 13. Februar, 16 Uhr Bomfällen