Alte Reiseberichte gehören zu den Dingen, für die sich der ehemalige Dornier-Ingenieur Rolf Zimmermann besonders interessiert. Auf der Suche nach einem weiteren Sammlerstück dieser Art stieß er bei einem Online-Aktionshaus auf einen Bildband von 1929 mit Luftaufnahmen aus der Bodenseeregion. Zimmermann ersteigerte den Band im Jahr 2004. 2016 und 2017 hat er dann die Idee in die Tat umgesetzt, den alten Aufnahmen neue gegenüberzustellen, auf denen dieselben Orte aus derselben Perspektive zu sehen sind. Das Ergebnis – 23 Bildtafeln mit erläuternden Texten – ist bis zum 26. Februar während der Öffnungszeiten im Immenstaad Rathaus zu sehen.

"Die Fotos aus dem Buch wurden aus einem Wasserflugzeug des Typs Dornier Delphin II heraus aufgenommen", erklärt Zimmermann. Mit diesem Flugzeug wurden damals Direktflüge auf der Strecke Lindau-Konstanz angeboten, bei Bedarf gab es eine Zwischenlandung vor Friedrichshafen. Der 20-Minuten-Flug kostete etwa einen typischen Wochenlohn. Der Preis war also durchaus vergleichbar mit einem Rundflug im Zeppelin heute. Auf der Ostroute Friedrichshafen-Konstanz war Zimmermann im September 2016 mit der Kamera an Bord, ein Flug auf der Westroute Friedrichshafen-Lindau folgte 2017. "Ich hatte auch erwogen, die Bilder aus einem Hubschrauber oder mithilfe einer Drohne zu machen, aber der Zeppelin war dann doch die beste Möglichkeit.

" Der Pilot sei sogar auf seine Wünsche nach einer leichten Abweichung von der normalen Route eingegangen, damit die alten und neuen Bilder aus identischer Perspektive aufgenommen werden konnten, freut sich Zimmermann.

Manche Orte haben sich erheblich verändert: In Immenstaad hat sich die Bebauung seit 1926 enorm nach Norden, Osten und Westen ausgeweitet, in Friedrichshafen ist nur sehr wenig von der alten Bebauung übrig geblieben. An der Wallfahrtskirche Birnau ist hingegen auf den ersten Blick die Zeit einfach vorbei gegangen. Der zweite Blick zeigt dann aber doch Veränderung: Etwa, dass 1926 die Straße noch an der Seeseite vorbeiführte.