Beim Immenstaader Ferienprogramm dabei sein können einheimische Kinder und Kinder von Feriengästen. Das gilt auch für die von der Tourist-Info angebotenen Piraten- oder Forscherfahrten auf der Lädine. Hier dürfen auch Erwachsene mitfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Nadine Kaiser und Lisa-Marie Röhrenbach von der Tourist-Info haben das Programm zusammengestellt. Betreut werden die Kinder von einer professionellen Animateurin, die von einer Immenstaaderin unterstützt wird. Jede Woche gibt es von Montag bis Donnerstag vormittags und nachmittags wöchentlich wechselnde Angebote von Kennenlernspielen beim Ortsspaziergang über gemeinsames Basteln und Spielen.

Besuch bei der Feuerwehr und der Polizei

Auch der Feuerwehr und der Polizei statten die Kinder einen Besuch ab. Freitags ist Ausflugstag. Im Lauf der Ferien geht es zu bekannten Attraktionen – etwa dem Affenberg, der Insel Mainau, dem Haustierhof Reutemühle, Schulmuseum, Dornier- und Zeppelin Museum oder Sternwarte Überlingen. Immer gebe es auch besondere Führungen oder Spielangebote für die teilnehmenden Kinder, erklärt Nadine Kaiser.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die Piratenfahrten sind ein Dauerbrenner“, sagt Nadine Kaiser. Dieses Mal nimmt die Lädine immer mittwochs für eine Fahrt und donnerstags für zwei Fahrten Piraten zur Schatzsuche an Bord. Im August sticht die Lädine außerdem mittwochs zu Forscherfahrten in See. Dann werden an Bord Experimente rund um Wind und Wasser gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Wochenprogramm ist immer eine Woche im Voraus im Internet zu finden. Anmeldungen sind in der Tourist-Info oder über die Webseite möglich und auch Tickets für Lädinenfahrten gibt es dort. Für die meisten Angebote wird eine Betreuungsgebühr von 4 bis 5 Euro fällig, für Materialien oder Ausflüge fallen zusätzliche Kosten an.

Informationen und Anmeldung: www.immenstaad-tourismus.de