Wie Bürgermeister Frank Amann im Gemeinderat mitteilte, hatte die Kommune einen Zuschuss in Höhe von 72 000 Euro beantragt. Man hoffe nun, dass man bis Ende diesen Jahres die Konzeption für die Erweiterung des Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren umsetzen könne.

Träger des Kindergartens ist die Katholische Pfarrgemeinde, der auch das Gebäude gehört. Wie andernorts auch trägt die politische Gemeinde den Löwenanteil bei den Betriebskosten.

Das könnte Sie auch interessieren